Kaution oder Genossenschaftsanteil was ist das?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Genossenschaftsanteile sind eine Art Kautionsersatz, die zu zahlen sind wenn man in ein Mehrfamilienhaus einzieht, das einer Baugenossenschaft gehört!

Man kann's auch als eine Art Mitgliedsbeitrag/Aufnahmegebühr in die Genossenschaft sehen, denn man wird mit dem Erwerb der Genossenschaftsanteile (sind meist drei Genossenschaftsanteile, die einmalig gekauft werden müssen bevor man in eine solche Wohnung einziehen kann) Mitglied in der Genossenschaft. Jährlich werden einem Mieter solcher Wohnungen somit auch Dividende ausgeschüttet.

Bin selbst Mitglied in einer Baugenossenschaft & die meisten aus meiner Familie auch. Ist mir pers. deutlich lieber als 'ne Privateinmietung, hat viele Vorteile die finde ich äußerst praktisch sind!

Kaution war bei mir keine fällig aber eben der Kauf von Anteilen!

Man sollte vielleicht noch hinzufügen, dass man das Geld wie bei einer Kaution zwar auch wieder bekommt, nur nicht ganz so schnell. Genossenschaftsanteile müssen bei Auszug aus der Wohnung ebenfalls schriftlich gekündigt werden und es dauert dann meist an die 2 Jahre bis man das Geld wieder auf dem eigenen Konto hat.

Dafür werden die Anteile aber auch mit durchschnittlich 4% verzinst. Ein Kautionskonto bringt z. Zt. unter 0,5%.

Was möchtest Du wissen?