Kaution jobcenter

5 Antworten

Man geht davon aus, dass du insofern selbstständig genug bist, dass du dir diese wichtigen Dinge im Vorfeld selbst erfragen kannst. Wenn du von vornherein weißt, dass du dir die Kaution nicht leisten kannst, dann fragt man auch im Vorfeld und bekommt dann entsprechende Hinweise. Fragt man nicht, bekommt man sie auch nicht. Unwissenheit schützt vor Strafe nicht und so ist das auch in diesem Fall. Niemand wird dir hinterher rennen und dir sagen, dass du das, das, das, das und das beantragen kannst und musst.

Entweder bewilligt Dir das Jobcenter dann den Kautionsbetrag auf Antrag als zinsloses Darlehen, oder der Vermieter lässt Dich die Kaution neben der regulären Miete auf für Dich zahlbahren Raten abstottern. In beiden Fällen hättest Du leider keinen Rechtsanspruch auf Gewährung. Da sprichst Du zunächst mit dem JC wegen Darlehensantrag und anschliessend mit dem Vermieter. Dem Jobcenter selbst müsste es aber bekannt sein, das Kaution die Regel statt Ausnahme ist und demnach nachfragen müssen, wie Du das mit der Kaution regelst.

wieso hätten die nachfragen müssen? man kann doch von erwachsenen menschen erwarten, dass die so ein angebot lesen, verstehen und überlegen ob das in ihren möglichkeiten ist oder nicht, und dementsprechend nachfragen ob es hilfe gibt.

@Hexe121967

Ein gewissenhafter Sachbearbeiter klärt solche Fragen halt, bevor er einen Mietvertrag bewilligt. Es sagte ja niemand, dass er es muss. Aber es sollte so sein.

Das sagt dir keiner, weil du dich selbst um so was bemuehen musst und nachfragen musst, wenn du Geld benoetigst. Du kannst ja nicht erwarten, dass sie dir das ohne Antrag hinterher schmeissen. Du haettest einen Antrag auf ein Darlehen fuer die Kaution stellen muessen, aber das kannst du wohl auch jetzt noch machen, dauert nur halt etwas laenger. Du kriegst dann das Geld fuer die Kaution geliehen und dann das Geld auf 10 Raten von deinem Bedarfssatz abgezogen. So ist es ueblich.

Oder versuche mit dem Vermieter auszumachen, dass du dem die Kaution auf kleine Raten zahlst, das hat ein Bekannter von mir so gemacht und es hat geklappt.

Warum soll dir das jemand extra sagen. Du wusstest doch, dass eine Kaution fällig wird. Du hättest selber dran denken können, einen entsprechenden Antrag zu stellen bzw. zumindest aber zu fragen, ob auch die Kaution übernommen wird.

Es gibt eine kostenlose Hotline beim Jobcenter,die sind Mo - Fr von 8.00 - 18.00 erreichbar ( 0800 4555500 ) da hättest du auch mal in der Pause anrufen können !

Das eine Kaution zu zahlen ist,müsste jedem Menschen bekannt sein,der auch in der Lage ist,einen Antrag auf eine Wohnung und Leistungen zu stellen.

Du kannst es nur im nachhinein versuchen,weil dir die Zustimmung zur Kostenübernahme erteilt wurde und du über keine eigenen Mittel verfügst,diese Kaution zu zahlen.

Lass dir am besten von deinem Vermieter etwas schriftliches geben,das wenn du bis zum Tag X die Kaution nicht gezahlt hast,eine Kündigung bekommst und damit stellst du dann deinen Antrag auf Übernahme.

Was möchtest Du wissen?