Kaugummi im Haar , Schadensersatz?

5 Antworten

Laut § 223 STG (wie oben bereits genannt) hast du ein "Recht auf körperliche Unversehrtheit". Dazu gehört auch, dass deine Haare "heile" bleiben. Würde dir jemand ohne deine Einwilligung ein Büschel Haare abschneiden wäre das tatsächlich Körperverletzung (gibt es auch Urteile). Ob Kaugummi im Haar, der nicht mehr rausgeht und daher rausgeschnitten werden muss eine solche Körperverletzung darstellt, kann ich dir leider nicht beantworten. Eine Klage auf Schadenersatz bzw. in diesem Fall eher Schmerzensgeld (psychische Schmerzen zählen hier auch mit dazu!!!) ist allerdings sehr aufwendig und daher fragwürdig, ob es sich rentiert.

Beste Antwort hier. DH!

o gott, bloss nicht abschneiden nur wegen nen kaugummi. entweder mit nem eiswürfel kühlen bis er rausprögelt oder mit ganz viel spühlung einschmieren bis man in raus kämmen kann

Wenn Du deshalb in Psychotherapie musst, kannst Du Schmerzensgeld beantragen.

Schmerzensgeld nicht, aber Du kannst Erstattung der Friseurkosten verlangen!

Man kann Schadenersatz für die Friseurkosten geltend machen. Der Täter sollte aber strafmündig sein! Ansonsten kannst Du ihm eine runterhauen, wenn´s keiner sieht!

Was möchtest Du wissen?