Kaufen sich nur reiche Leute ein Porsche?

5 Antworten

Wenn man drauf steht, kann man ihn sich schon kaufen, man muss sich allerdings auch drüber im klaren sein, dass die laufenden Kosten ( Versicherung, Steuer, Sprit, Werkstatt, etc.) ganz schön hoch werden können.

Was versteht man schon unter reich? Also mit 1200€ netto brauchst nun wirklich nicht darüber nachzudenken...

Das Problem bei Autos sind doch schon lange nicht mehr die Anschaffungskosten Lass dir mal ein paar Fragen durch den Kopf gehen bevor du dich schon hinter dem Steuer eines Porsches siehst.

  1. Kann ich die Versicherung aufbringen? Ich kann dir sagen dass die Versicherung nicht wirklich billig für so einen Boliden ist. Viel Hubraum, viel PS und je unerfahrener desto höher der Satz. Nebenbei willst du dein neues Schmuckstück doch nicht etwa Teilkasko versichern lassen oder? Denn das leitet uns zur Überlegung Nummer 2 weiter. Ersatzteile sind teuer. je Teurer die Karre desto Exotischer die Teile. Du wirst dich wundern wie schnell da mal was ausgetauscht werden muss. wer zahlt? Eine Inspektion ist dank Warte-termin nicht nur langwierig sondern auch kostspielig. Wieso? Porschefahrer können es sich leisten. (Muss ja sicherlich viel mehr geguckt werden, oder so^^ ) Dann denke ich nicht dass du den Wagen nur von April bis Oktober fahren willst. Einen Porsche, auch wenn das nunmal nicht der erste Gedanke ist beim Anblick eines Zuffenhausener Boliden ist, wohin damit? So einen Wagen parkt man nicht wirklich draußen auf der Straße. Eine Garage sollte auch vorhanden sein.

Und nicht zuletzt schlagen nebst einem schönen Steuersatz, die Tankquittung ungeschönt die wahrheit in´s Gesicht, dass nobel Autofahren sehr schmerzhaft sein kann. Ich bin zu faul um zu Googlen ob es die Kisten auch mit Diesel antreibt. Aber standart ist ja für diese Art von Fahrzeugen nunmal Super Plus.

Die Hohe Kante sollte schon ein zwei Münzen beherbergen und sollte auch nicht so hoch sein weil du stets drankommen musst. Ich als Student kann mir natürlich kein Bild davon machen wie viel man nun letztenendes, an flüssigen Mitteln monatlich haben muss, allerdings wenn du den Wagen nicht nach 4 Wochen wieder Notverkaufen musst solltest du schon etwas Geld einplanen.

Wünsche dir aber trotzdem dass du deinem Traum einen Schritt näher zu kommen :)

LG Gigavolt

Ich kenne einen Bauern, der hat einen gekauft und ihn dann eine Woche später gegen die Wand gesetzt und dann jahrzehnte lang in der Scheune gelagert. Bestimmt steht er immer noch da.

Klar kannst Du Dir einen Porsche kaufen. Du solltest nur bedenken, dass Du für eine große Inspektion gut und gerne und unter Brüdern knapp € 4.000,00 auf den Tisch des Hauses zu blättern hast. Wenn Dir dieser Spass das Wert ist, warum denn nicht?

Das ist Blödsinn. Selbst für einen 11er zahlst du unter 1.500€.

Mein Vater hatte einmal den Porsche 968, dass ist aber schon über 20 Jahre her.

Heute fahren meine Eltern: Audi A6 Quattro, VW Polo 2011er Baujahr

Und nein sie sind nicht reich, aber arbeitswillig!

mfG

Was möchtest Du wissen?