Katze in Nachbarsgarten eingesperrt

8 Antworten

Erst mal, versuche vernünftig mit den Nachbarn zu reden. Bitte sie freundlich, die Katze rauszulassen.

Dann versuche Dich mal in einem Katzenforum schlau zu machen ob und wie man verhindern kann dass sie in Nachbars Garten geht.

Dürfte aber schwierig werden, sie shaben halt ihren eigenen Willen.

Warum kommst Du nicht in den Garten der Nachbarn rein? Sind sie nicht zu Hause? Oder lassen sie Dich nicht rein? Also das ist in jedem Fall nicht erlaubt. Egal wessen Schuld es nun ist, dass Deine Katze in deren Garten ist. Sie müssen Dir entweder die Katze rausgeben, oder sie müssen Dir erlauben das Du die Katze selbst rausholst. 

Versuche mal mit den Nachbarn zu reden. Bitte sie freundlich darum das Du die Katze rausholen darfst. Wenn sie nein sagen, dann würde ich an Deiner Stelle direkt am Montag einen Anwalt einschalten. Denn das ist ein Tier das den Nachbarn nicht gehört und sie können es nicht einfach behalten, auch wenn es in ihrem Garten sitzt.

Was ich nicht verstehe: Wenn Deine Nachbarn jetzt alle Löcher zugemacht haben, durch die Katze zurück in Deinen Garten könnte, warum machst Du Dir dann noch Sorgen dass sie morgen wieder dort reingehen könnte? Wenn sie nicht mehr rauskommt, dann kommt sie doch auch nicht rein oder?

Hallo leonie1208,

da würde ich mir keine großen Sorgen machen, denn eine Katze ist durchaus in der Lage, eine in zulässiger Höhe angelegte "Grenzbefestigung" zu überwinden!

Meine springen aus dem Stand locker auf einen 1,80 Meter hohen Schrank und höher wird der Zaun sicher auch nicht sein, außerdem sind Katzen sehr klug, sodass sie immer einen Weg rein, sowie auch wieder hinaus finden!

Klappere mit der Leckerlidose, vielleicht hast Du ja damit Erfolg, ansonsten würde ich warten, bis sie der Hunger nach Hause "treibt"!

Nachdem der Nachbar ja selbst Katzen hat, denke ich nicht, dass er so primitiv ist und sich an Deiner Katze rächen will, also kannst Du, da Du ja weißt wo sie sich aufhält locker abwarten, bis der /die Süße nach Hause kommt!

MfG

norina

wenn der nachbar nicht zuhause wäre: leiter besorgen und ein brett oder irgendwas, an dem die katze hoch klettern kann z.b. auch einen vorhang. leiter an den zaun stellen, kletterdings über den zaun hängen und die katze dran hoch locken, zur not mit irgendetwas, das sie sonst nicht zu fressen kriegt, auf das sie aber scharf ist.

Nun, ich sehe nicht ganz warum du so sauer bist. Es IST deine AUfgabe auf deine Katze aufzupassen. geht sie regelmäßig irgendwo hin wo sie Probleme bekommt musst du die notfalls als Wohnungskatze halten. Deine Nachbarn sind sicher nicht verpflichtet auf Dauer deiner Katze den Zugang zu ihrem Garten zu ermöglichen. Die Polizei kann auch nur darum bitten die Katze einmalig wieder rauszusetzen, das hat man dir ja angeboten. Allerdings sollte so viel Kommunikation möglich sein. Hast du denn überhaupt schon gefragt und die Nachbarn wollten sie nicht rauslassen??

Falls sie es wirklich geschafft haben sollten den Zaun "katzendicht" zu machen würde ich klingeln und höflich bitten deine Katze ein letztes Mal aus dem Garten zu befördern. Bedenke dass du eine Bitte hast und sei entsprechend freundlich. Wenn die selber eine haben sollte das kein Thema sein, sie werden deine ja kaum auf Dauer beherbergen wollen, egal wie schlecht eurer Verhältnis ist.

Sind alle Löcher zu kommt deine danach ja nie wieder in den Garten.

Ich halte es aber für sehr sehr unwahrscheinlich dass die Katze keinen Ausweg findet wenn sie motiviert ist. Allerdings hocken die auch mal 3 Tage auf einem Baum um dann in aller Ruhe runterzuklettern.  Ich hab unsere Katzen schon über 2 Meter hohe Maschendrahtzäune klettern, unter niedrigen Unterkanten durchquetschen und sich durch winzige Lücken neben Toren drücken sehen. Wenn deine Nachbarn keinen lückenlosen, rundum im Boden vesenkten, stromgesicherten Stacheldraht haben kommt eine Katze da raus (und rein). Wenn sie motiviert genug ist und Hunger hat findet sie schon einen Weg oder nervt die Nachbarn so dass sie sie von alleine rauswerfen.

Also entweder mit den Nachbarn reden oder Geduld haben....

musst du die notfalls als Wohnungskatze halten. 

Und Du selber hast Katzen?

 Tz tz tz

@johnnymcmuff

Hm, ja und? Was machst du, die dann an der Leine Gassi führen?

Es geht nicht drum ob Freigang gründsätzlich artgerechter ist sonderndarum was ich tue wenn sich die Katze wiederholt gefährdet und ich nicht in der Lage bin das zu verhindern aber von der Welt/Polizei/Nachbarn erwarte dass die das irgendwie schaffen.

Wenn ich eine Kamikazekatze habe die sich regelmäßig in Gefahr bringt würde ich diese ggf. als Wohnungskatze halten da ich sie im Freigang nicht ausreichend schützen kann. Dann muss ich halt schauen dass ich sie im Haus artgerecht und ggf. mit nem Artgenossen unterbringe.

Ansonsten kann ich natürlich auch einfach hoffen und beten, darf dann aber nicht die Nachbarn verantwortlich machen und jedes Mal die Polizei bemühen obwohl ich weiß das die Katze sich wieder gefährdet.

Die Nachbarn haben eine die regelmäßig in Schuppen und Hütten gewandert ist. Nach dem 3. Mal als man sie nur durch Plakataktionen im Sommer rechtzeitig gefunden hat, diesmal mit Tierklinik und Tropf wegen Dehydration war Schluss mit Freigang. Der Gute hat sich dran gewöhnt und lebt 7 Jahre später immernoch zufrieden im Haus. Klar hätte man auch sagen können er darf weiter raus und kommt halt irgendwann nicht mehr aber das muss jeder selber entscheiden, ich würde die dann auch drin behalten.

@Starciel

Meine Nachbarin hat eine Katze an der Leine und das geht Gut.Ansonsten würde ich meine Katze aus dem Garten holen

@Starciel

Es geht nicht drum ob Freigang gründsätzlich artgerechter ist

 Darum geht es mir auch nicht sondern dass es sehr schwer ist, einen Freigänger als Wohnungskatze zu halten.

 sonderndarum was ich tue wenn sich die Katze wiederholt gefährdet und ich nicht in der Lage bin das zu verhindern aber von der Welt/Polizei/Nachbarn erwarte dass die das irgendwie schaffen.

Genau aus dem Grund sind meine 4 Katzen nur in einer sehr großen Wohnung,wenn ich auf dem Land leben würde oder einen großen Garten hätte den ich einzäunen könnte, wären sie alle Freigänger.

Damit sie trotzdem keine Langeweile haben, muss man sich immer wieder etwas einfallen lassen.

Was möchtest Du wissen?