Kann Vorerbe das Haus an den Beteuer unter Stundung des Kaufpreises in Form eines unbefristen Darlehens in Höhe von ca. 60% des Kaufpreises wirksam verkaufen?

3 Antworten

Unterliegt der befreite Vorerbe auch Beschränkungen, oder ist er vollkommen frei?

Auch bei einer Befreiung des Vorerben durch den Erblasser bleibt es nach dem Gesetz dabei, dass

  • der Vorerbe nichts aus der Vorerbschaft verschenken darf (Schenkungsverbot, § 2113 Abs. 2 BGB),
  • alles zur Vorerbschaft gehört und dem Nacherben gebührt, was der Vorerbe als Ersatzgegenstände der Vorerbschaft erwirbt (Surrogationsprinzip, § 2111 BGB,
  • der Vorerbe dem Nacherben auf Verlangen ein Nachlassverzeichnis erteilen muss (Inventarisierungspflicht, § 2121 BGB – mit Eintritt des Nacherbfalls erlischt dieser Anspruch),
  • der Nacherbe jederzeit das Recht hat, den Zustand des Nachlasses feststellen zu lassen (2122 BGB),
  • der Vorerbe die gewöhnlichen Erhaltungskosten und Lasten des Nachlasses zu tragen hat,
  • der Vorerbe dem Nacherben den Schaden ersetzen muss, den dieser durch unentgeltliche oder in Benachteiligungsabsicht vorgenommene Verfügungen erleidet (Schadensersatzpflicht, § 2138 Abs. 2 BGB),
  • Vollstreckungshandlungen in die Vorerbschaft nur eingeschränkt möglich sind, § 2115 BGB,

(aus https://www.erbrecht-lahn.de/erbrecht/vorerbe-und-nacherbe/)

Ist so eine Vertragsgestalltung rechtskonform ?

Einzelheiten müßtest Du mit einem Anwalt besprechen.

So lange sie noch im Vollbesitz ihrer geistigen Kräfte ist, kann sie mit IHREM Haus machen was sie will.

Es sei denn du stehst bereits als Nacherbe mit im Grundbuch. Dann kann sie ohne deine Einwilligung das Haus natürlich NICHT verkaufen.

Völlig am Thema vorbei:

So lange sie noch im Vollbesitz ihrer geistigen Kräfte ist, kann sie mit IHREM Haus machen was sie will.

Nicht zutreffend (sonst gäbe es keinen Nacherbenvermerk).

Es sei denn du stehst bereits als Nacherbe mit im Grundbuch.

Natürlich. Was sonst sollte wohl

"Der Nacherbenvermerk soll im Laufe der Abwicklung des Vertrages aus dem Grundbuch gelöscht werden"

deiner Meinung nach bedeuten?

Dann kann sie ohne deine Einwilligung das Haus natürlich NICHT verkaufen.

Falsch. Das ist sehr wohl möglich, wenn die Entgeltlichkeit nachgewiesen wird. Der Nacherbenvermerk sichert dem Nacherben lediglich die Reihenfolge des Vermögensüberganges zu, nicht aber, in welcher Form selbiger zu erfolgen hat.

Was möchtest Du wissen?