Kann mir jemand bei Erstellung eines rotieren Exceldienstplanes helfen?

2 Antworten

Deine Angaben reichen leider nicht: es gibt ja auch Vorschriften üner Minimal-Abstände zwischen den Arbeitstagen bzw Schichten;
wird die Sa-Schicht (heißt 2x zweimal im Monat oder 2x pro Normalschicht oder 14-tägig oder...) mit den rotierenden MA aufgefüllt, dürfen die Sa-MA Mo wieder eingesetzt werden (Betriebsvereinbarungen etc), gibt es neben Früh-Spät- und Nachtschicht auch Normalschicht usw.
Du musst jeder Schicht eines jeden Tages eine Laufzahl zuweisen, dann hast Du mit den Zeiten keinerlei Problem. Die Bedingungen für den Wechsel kannst Du dann relativ einfach nach Deinen Vorstellungen definieren. Leg eine zweidimensionale Tabelle an: Waagrecht die Mitarbeiter, senkrecht die Schichtzahlen, davor Spalten einfügen, die zeigen, was das bedeutet und Welche zum Rechnen der Zeiten und der Abstände. Senkrecht erweiterbar für Wochen, waagrecht für Mitarbeiter.

Es handeltsichhier um eine 5 Tagewoche, woes Nur Frühspät und Nachtscicht gibt welche im Wochenrhythmus wechseln, Samstags kommt im Bereich 1 alle 2 Wochen im Früh vor. Normalschicht gibt es nicht. Im Bereich 1 sind mind. 9 Leute,3 sind dannjeweils in der Nachtschicht. Bereich 2 ist mit 10 Leuten besetzt. Hier in der nacht 2 Leute da und Früh bzw.Spätwird Samstags immer gearbeiet. Den2.Freientag wird unter der woche gewährt.

Was möchtest Du wissen?