Kann mir das Jugendamt den Umgang mit meinem Sohn verbieten?

5 Antworten

Auf den Bescheid des JA in Widerspruch gehen. Ein Umgangsrecht kann dir nur in schwerwiegenden Fällen verweigert werden. Begründe den Widerspruch, dass die Darstellungen der Kindesmutter nicht der Wahrheit entsprechen und du eine Entfremdung deines Kindes zu dir fürchtest. Lasse dich von einem Anwalt für Familienrecht beraten und vertreten. Mütter sind immer gerne bereit den Vätern noch Probleme machen zu wollen und das gemeinsame Kind dazu instrumentalisieren.

Hast wohl schlechte erfahrungen gemacht,aber nicht alle Frauen sind so primitiv ihre Kinder als Waffe gegen Ex-partner einzusetzen.

@anlu62

Ich glaube kaum, daß das Jugendamt in dieser Sache einen rechtsmittelfähigen Bescheid erlassen hat^^

Nicht das Jugendamt geht so mit Dir um, sondern die Kindesmutter. Genau so wenig, wie das Jugendamt DIR vorschreiben kann, keinen Umgang mit dem Kind zu haben kann es auch der Kindesmutter nicht verbieten, den Umgang zu verweigern. Und das hat sie offensichtlich getan. Das Jugendamt hat Dir mehr oder weniger nur das Ergebnis der Gespräche mitgeteilt, die mit der Kindesmutter geführt wurden.

Wenn Du mit diesem Ergebnis nicht zufrieden bist - und das bist Du verständlicherweise nicht - dann ist der nächste Schritt jetzt, mit Hilfe eines Fachanwalts für Familienrecht beim Familiengericht einen Antrag auf gerichtliche Entscheidung über die Umgangsregelung zu stellen.

Das Jugendamt sollte sich mal beide Seiten anhören; also auch deine. Da sie das nicht getan haben, mußt du einen Anwalt einschalten. Ein Umgangsrecht hast nicht nur du, sondern vor allem dein Kind. Da das Kind noch sehr klein ist, könnte ich mir denken, daß zunächst ein betreuter Umgang stattfinden wird, in dem ihr erstmal eine Beziehung zueinander aufbaut. Mit dem Unterhalt hat das ganze übrigens rein gar nichts zu tun. Wenn keine schwerwiegenden Gründe vorliegen, kann dir keiner das Recht absprechen, dein Kind zu sehen. Das Jugendamt spricht eh nur Empfehlungen aus - was du draus machst, liegt an dir.

Vielen Dank für eure Antworten. Leider hat mir das Jugendamt keine Auskunft gegeben was die Kindesmutter für Bedenken oder ähnliches geäußert hat. Dennoch kann ich es nicht verstehen, warum das Jugendamt mir den Umgang verbietet obwohl ich mir nichts zu Schulden kommen lassen habe und Sie wohl nur aus Missgunst den Umgang mit meinem Sohn verbietet.

Das Jugendamt hat gar keine rechtliche Möglichkeit, Dir etwas anderes mitzuteilen, als das, was die Mutter sagt.

Das Jugendamt geht also gar nicht mit Dir um.

Wenn Du etwas ändern willst, dann mußt Du vor Gericht klagen.

Was möchtest Du wissen?