Kann mein Stiefvater mich adoptieren?

6 Antworten

Die Geste, Dich adoptieren zu wollen, ist von Deinem Stiefvater sehr nett, aber an Deiner Stelle würde ich das nicht machen. Und zwar nicht aus emotionalen Gründen, sondern aus finanziellen Gründen. Dein leiblicher Vater ist unterhaltspflichtig. Ihn aus dieser Pflicht zu entlassen und damit die Kosten auf Deinen Stiefvater zu verlagern, ist ungerecht. Zumal Du gegenüber deinem leiblichen Vater nicht mehr erbberechtigt wärst und gleichzeitig das Erbe Deines (noch) Stiefgeschwisters schmälerst. Ich halte das für keine gute Idee. Gib' Deinem Stiefvater einen fetten Knutscher auf die Backe wegen der netten Geste, aber lass mal hübsch Deinen leiblichen Vater zahlen.

Die finanziellen Gründe können dem Fragesteller aber auch zum Nachteil gereichen. Nämlich dann, wenn der Vater selbst bedürftig wird. Stichwort Elternunterhalt!

Dein Stiefvater kann dich adoptieren, wenn dein Vater zustimmt. Dann brauch dein Vater auch keinen Unterhalt mehr für dich zahlen. Der Unterhalt den dein Stiefvater für seinen Sohn zahlt, müsste dann neu berechnet werden - dies könnte dann etwas weniger werden, da er ja noch ein Kind(dich) dann hat.

LG

Dein leiblicher Vater muss einverstanden sein. Er verzichtet damit auf sämtliche Rechte und Pflichten Dir gegenüber. Er muss dann auch keinen Unterhalt mehr zahlen da er rein rechtlich nichts mehr mit Dir zu tun hat. Die erste Familie und der Sohn Deines Stiefvaters haben da nichts mitzureden. Das ist eine Sache zwischen Deinen leiblichen Eltern, Deinem Stiefvater und Dir.

Einer Adoption steht sicher nichts im Wege. Dein Vater wird aber zustimmen müssen. Wie das dann mit dm Unterhalt ist, kann dir sicher der Notar, den ihr sowieso braucht, beantworten.

Entscheidend ist deon Vater, der dich zur. Adoption freigebem muesste Fein Leiblicher Vater wird dann keinen Unterhalt mehr zahlen, er wird wie ein Fremder fuer divh sein

Was möchtest Du wissen?