Kann man, wenn man merkt, dass der Einsatz beim Kunden einer Zeitarbeitsfirma, sich an die Zeitargeitsfirma wenden und sich abmelden?

5 Antworten

Sprich mit Deiner Zeitarbeitsfirma, die werden für Dich und den Kunden eine Lösung finden.

Vermutlich weden die einen anderen Mitarbeiter zum Kunden schicken und etwas geeigneteres für Dich suchen.

Wenn man von seiner Zeitarbeitsfirma zu einem Kunden geschickt wird, wo man ganz offensichtlich überfordert ist, meldet man das der Zeitarbeitsfirma und man bekommt einen anderen Einsatzort.

Es ist in deren Interesse, dass der Kunde zufrieden ist und auch weiterhin von ihnen Personal anfordert.

lg Lilo

In dieser Tätigkeit bin ich einfach überfordert. Es ist auch nicht meine Welt.

@MarcoAH

Dann gehst Du heute nach der Arbeit bei Deiner Zeitarbeitsfirma vorbei und sagst denen das, die finden bestimmt was anderes für Dich.

Nein. Der Kunde bezahlt Geld an die Zeitarbeitsfirma für Deinen Einsatz. 

Wenn es Dir da nicht gefällt ist das Dein Problem. Wenn Du auf das Gehalt angewiesen bist reißt Du Dich zusammen.

Ob das so richtig ist, kann ich nicht sagen. Klar, wenn man da eingesetzt ist, gebe ich dir recht, der Kunde bezahlt Geld. Aber wenn nicht,... Deine Beantwortung geht an meiner Frage vorbei.

 

Es hat nichts mit gefallen zu tun, sondern mit psychischer Belastung. Geld gibt es so oder so, nur halt weniger, wenn ich nicht eingesetzt bin. Und,... der Vertrag geht so oder so nur bis Ende Juni. Egal, ob ich beim Kunden eigesetzt bin oder nicht. Da zu bleiben und Burnout zu riskieren und damit  den neuen Job zu riskieren oder keinen Einsatz zu haben, in der freien Zeit Bewerbungen zu schreiben und Vorstellungstermine wahr zu nehmen. Wofür würdest du dich entscheiden?

@MarcoAH

Wenn Du krank bist geh zum Arzt. 

@Gerneso

War ich ja auch. Drei Wochen wurde ich krank geschrieben. Und wenn ich wieder fit bin? Ich garantiere dir, ein Jahr diese Tätigkeit zu machen heisst, Burnout zu bekommen.

@MarcoAH

Dann frag Dich mal warum Du für diese Arbeit eingestellt wurdest. Es ist ja Deine eigene Entscheidung gewesen nur gering qualifiziert zu sein!

Ohne ärztliches Attest kannst Du jedenfalls nicht die Arbeit verweigern oder glauben im Falle einer Kündigung Anspruch auf ALG1 ohne Sperre zu haben!

Genau aus diesem Grund engagieren Firmen Zeitarbeiter. Sie bezahlen nur die Zeit, für die diese Arbeiter gebraucht werden und auch die Arbeit verrichten.

Niemand zwingt Dich zu bleiben. Nix arbeiten, nix Geld.

Ich habe gemerkt, dass ich nicht zu diesem Job passe. Ich wollte woanders mich qualifizieren.

 

Stimmt nicht ganz. Nix arbeiten, weniger Geld. Aber das Geld reicht aus, um zu leben.

 

Ich wäre, wenn die vier Monate, solange läuft der Vertrag und das Arbeitslosengeld, was ich danach bekomme, etwa ein Jahr abgesichert. Und in diesem Jahr werde ich was finden.

 

Bei diesem Job geht man psychisch kaputt.

@MarcoAH

Die Zeitarbeitsfirma muss Dich nur dann fürs "nicht arbeiten" bezahlen wenn die keinen Einsatzort für Dich finden. Nicht wenn Du den Einsatz verweigerst!

@Gerneso

Wenn ich die Tätigkeit verweigere, ist eine Sache, für eine Tätigkeit nicht geeignet zu sein, eine andere.

@Gerneso

Sooo ist es auch nicht.

Natürlich wird sie ihn dafür bezahlen, wenn keine Arbeit da ist. Einen Tag, zwei?

Zeitarbeitsfirmen leben davon, daß sie auf längere Zeit, dauerhaft, ihre Mitarbeiter vermitteln können.

Sonst machen sie es wie jede "normale" Firma. Sie kündigen. Hunderte andere warten schon.

@MarcoAH

Du scheinst generell ein Problem mit Arbeit zu haben. Denn Du weißt immer darauf hin dass Du gerne für "nicht arbeiten" Geld bekommen willst.

Klar die werden schon einen anderen Einsatzort für dich finden.

Ob es dem Mitarbeiter da gefällt oder nicht interessiert die Zeitarbeitsfirma herzlich wenig. Die erhalten den vereinbarten Stundensatz und alles ist gut.

@Gerneso

Es geht hier nicht ums gefallen oder nicht gefallen, sondern um psychische Belastung und ob man für diesen Job überhaupt geeignet ist.

@MarcoAH

Dann benötigst Du das schriftlich vom Arzt!

Was möchtest Du wissen?