Kann man wegen Schulden als Mutter 3 Kinder ins Gefängnis kommen?

5 Antworten

Normalerweise kommt man wegen Schulden nicht ins Gefängnis wenn man einige "Spielregeln" einhält. Du darfst nur keine Schulden mit Absicht machen, (also was kaufen obwohl Du weisst, dass du es nicht bezahlen kannst.

Wenn der Gerichtsvollzieher kommt musst Du ihm einen Termin geben und auch die Vermögensauskunft ablegen, wenn er es will. (Richte die ein P-Konto ein damit Du wenigstens über das pfändungsfreie Geld verfügen kannst)

Die Einzigen Schulden, welche zur Gefängnisstrafe führen können (Beugehaft) sind Strafzettel bei Parkvergehen o.ä. da sieht man mal wieder wie ungerecht und korrupt die Regierung ist.

Schulden führen nur dann zu einer Gefängnisstrafe, wenn eine Straftat vorliegt. Das kann der Fall bei Betrug oder z.B. Insolvenzverschleppung (bei Unternehmen) sein. Aber selbst dann gibt es nicht gleich eine Gefängsnisstrafe. Dazu müsste man bereits mehrfach einschlägig vorbestraft sein, der Schaden müsste sehr sehr hoch sein oder es handelt sich um dutzende Straftaten (z.B. zig Bestellungen im Versandhandel, obwohl man nicht bezahlen kann). Klingt bei deiner Mutter nicht danach.

Hallo Puta99,

du brauchst keine Angst haben, dass deine Mutter wegen Schulden ins Gefängnis kommt, denn das sieht unsere Gesetzgebung nicht vor.

Einzige Ausnahme: wenn sie weiterhin, also vorsätzlich Schulden macht oder Dinge kauft, obwohl sie weiß, dass sie sie nicht bezahlen kann, denn das wäre dann Betrug/ Täuschung und eine Straftat.

Man kommt also nicht wegen Schulden ins Gefängnis oder weil man sie nicht zurückzahlen kann.
Man kann zur Schuldnerberatung gehen und evtl. einen Vergleich oder eine Privatinsolvenz beantragen, das wäre ohnehin ratsam für deine Mutter, sie braucht da sicher Hilfe.

Nun, in erster Linie braucht wohl deine Mutter Hilfe.

Es wäre doch niemandem geholfen, wenn sie ins Gefängnis käme. Ihre Schulden könnte sie dann erst recht nicht bezahlen, und der Staat müsste sich dann auch noch um euch drei Kinder kümmern. Wobei es vermutlich ganz vernünftig wäre, wenn ihr alle jetzt mal ein bisschen Unterstützung vom Jugendamt bekommen würdet.

Nein Jugendamt geht auf keinen Fall, ich will nichts mit den zutun haben , die nehmen die Kinder nur weg . Kenne schon eine Freundin von meiner Mutter, der wurden ihre Kinder weggenommen. 

Hilfe vom Staat kann man vergessen. Meine Mutter und ich hatte auch mal einen finanziellen Engpass und waren auf staatliche Hilfe angewiesen. Irgendwann wollten sie das Geld zurück und weil wir nur kleinere Raten zahlen konnten haben sie auch schon mit einer Strafe von 25.000€ (Schulden betrugen allerdings nur knapp 1000€) und Gefängnis gedroht.

Wegen Schulden kommt doch niemand ins Gefängnis. Den Schuldturm gibt es schon seit über 100 Jahren nicht mehr.

Mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit wird sie wegen der Schulden nicht ins Gefängnis müssen,sofern es sich nur um Schulden handelt und kein Betrugsdelikt oder ähnliches vorliegt.

Was möchtest Du wissen?