Kann man Wald kaufen?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ja! Jeder kann Wald kaufen. Es ist insbesondere keine besondere Aus-/Vorbildung notwendig. Allerdings ist beim Waldkauf einiges zu beachten. Es ist z.B. immer eine Notarvertrag notwendig. Die besten Tipps zum Thema "Wald kaufen" findest Du definitiv hier: http://www.wald-prinz.de/category/wald-kaufen. Dort kannst Du Dir einen Mustervertrag anschauen und dort sind auch die Nebenkosten aufgeführt. Zudem ist dort auch das Bundeswaldgesetz bzw. die jeweiligen Landeswaldgesetze aufgeführt. Darin ist geregelt, was man als Waldbesitzer darf/muß.

Wald kaufen kann jeder, der es sich leisten kann. In Deutschland kommt ist Wald überwiegend im Besitz staatlicher Stellen und langjährigen Familienbesitzes. Deshalb sind die gehandelten Mengen relativ zur Gesamtmenge sehr gering.

Kleine Grundstücke kann man preiswert über regionale Volks- und Raiffeisen-Banken, Sparkassen oder Zwangsversteigerungen erwerben. Es gibt mehrere Zwangsversteigerungsübersichten im Internet. Man sollte sich zudem unbedingt an den Waldbesitzerverband des jeweiligen Bundeslandes wenden, die einen Tipps geben können. Eine Übersicht fand ich beim Bundesverband unter waldbesitzerverbaende.de, dort bei den links schauen.

Objektiv betrachtet, ist die kaufmännische Rendite von Wald in Deutschland miserabel. Sie liegt nach zwei grösseren Studien im Bereich von unter zwei Prozent.

Wenn der Wald hausnah liegt und man eine Scheitholzheizung hat, liegt die kaufmännische Rendite ggf. höher. Man sollte jedoch auf jeden Fall vor einem Waldkauf erst Mal einige Zeit sein Holz als sog. "Selbstwerber" gemacht haben. Die Erlaubnis kostet ca. 50-100 Euro beim jeweiligen Forstamt.

Holzarbeit ist jedoch extrem gefährlich, gute Schutzkleidung und ein Motorsägen-Führerschein sollte auf jeden Fall erworben werden.

Als reines Finanzinvestment mit Umweltaspekt sind Waldfonds und Wald-Direktinvestments sinnvoll.

Stiftung Warentest hat über diese unlängst berichtet. Positiv bewertet wurden die deutschen Anbieter BaumInvest, Nordcapital Waldfonds (geschlossen), Miller Investments und Forest Finance.

Bei letzteren ist eine Beteiligung ist ab 30 Euro möglich mit dem

www.baumsparvertrag.de

Ja, man kann Wald kaufen. erkundigen kann man sich bei der Gemeinde. Als Wertanlage taugt Wald aber nicht, da man diesen bewirtschaften muss - also Waldpflege betreiben muss - und das ist viel Arbeit. Man kann dies natürlich in professionelle Hände abgeben - aber dann hat man überhaupt keine Rendite. Ansonsten besteht die Rendite vor allem aus Holz, welches man verheizen kann oder weiter verkauft. Aber als Grundbesitz lohnt sich diese Kapitalanlage nicht.

danke für diese auch finanziell interessante Antwort..

Vom Wald kaufen habe ich bisher nichts gehört, kenne nur pachten. Jedoch gibt es ja geschlossene Fonds, die sich an an Wäldern beteiligen. Nun will ich sicherlich nicht zu (überteuerten) geschlossenen Fondsmodellen raten. Jedoch würde ich in einem dieser Prospekte mal nachlesen, ob die auch nur gepachtet haben oder ob Fondsgesellschaften deutsche Wälder kaufen konnten.

Also ich denke schon, dass du ihn kaufen kannst, meine Familie besitzt auch einiges an Wald, allerdings weil wir früher einen Bauernhof hatten und das dazu gehörte.. vllt mal beim Forstamt fragen??

ah stimmt..das versuche ich mal..danke..

Was möchtest Du wissen?