Kann man vor dem Gerichtsvollzieher Termin eine Insolvenz beantragen?

3 Antworten

Kann man, bringt aber wohl nichts da es auf die InsolvenzERÖFFNUNG ankommt, das dauert Wochen bis Monate.

Grundsätzlich schon, wenn die Zeit ausreicht. Man kann auch einen Gerichtsvollzieher einige Wochen hinhalten, aber irgendwann stellt ein Gläubiger vielleicht einen Antrag auf Haftbefehl, wenn es um die Abgabe der Vermögensauskunft geht. Und einige Wochen wirst du für einen gescheiterten Schuldenbereinigungsplan brauchen, den du für die Insolvenz benötigst. Eigentlich gibt es aber keinen Grund unbedingt vorher eine Insolvenz zu beantragen, denn die Fragen zu den Vermögensverhältnissen sind die gleichen :) . Schau mal unter www.insolvent-na-und.de . Hier findest du zahlreiche Tipps und Ratschläge zum Thema Vermögen schützen, eidesstattliche Versicherung, etc. LG

Hallo,

grundsätzlich muss vor der Eröffnung des Insolvenzverfahrens immer zuerst ein außergerichtlicher Schuldenvergleich versucht werden. Alleine dafür musst Du ca. 6 Wochen rechnen. Dazu kommt, dass Du vermutlich für die Insolvenz einen Anwalt oder einen Schuldenberater brauchst. Anwaltstermin dauert auch ca. 2 Wochen, Schuldenberatungstermn manchmal sogar Monate.

Die Gerichtsvollziehertermine sind aber eher immer innerhalb von ein paar Tagen, daher wird das wohl nichts werden.

Trotzdem viel Glück

Was möchtest Du wissen?