Kann man Versicherungen stilllegen? Wie?

9 Antworten

Das hängt meines Wissens vom einzelnen Vertrag ab, die meisten Versicherer sind da aber durchaus kulant weil sie natürlich auch keinen langjährigen Kunden verlieren wollen.

Einfach nachfragen und dann entsprechend schriftlich fixieren. Bei manchen Versicherungen könnte eventuell die Leistung in dem betreffenden Zeitraum dann auch ruhen...das sollte man unbedingt erfragen.

Hallo Sesiolify,

da es um zwei Versicherugnen aus unterschiedlichen Sparten (Leben und Schaden) geht, trenne ich die Antwort mal auf:

  1. Lebensversicherungen können bei den meißten Gesellschaften beitragsfrei gestellt werden; d.h. es müssen keinerlei Beiträge mehr gezahlt werden bis zum Ende der Laufzeit. Dadurch wird jedoch auch die Ablaufleistung massiv gemindert, weil außer den Zinsgewinnen kein weiteres neues Kapital dazukommt. Viele Gesellschaften bieten auch eine zweitweilige Beitragsbefreiung der Verträge an. Inwieweit das allerdigs sinnvoll ist oder nicht und ob es hier ggf. zu weiteren Problemen kommen könnte (Stichwort Steuerbefreiung von "alten" Lebensversicherung) sollte dein Freund bei der entsprechenden Gesellschaften in Erfahrung bringen.

  2. Rechtschutzversicherungen sind Schadenversicherung; d.h. sie decken einen konkreten Schadenfall ab. Hier besteht durchaus auch die MNöglichkeit der Beitragsfreistellung, wenn die Gesellschaft mitspielt. Im Fall der Beitragsfreistellung wäre dann für den entsprechenden Zeitraum kein Versicherungsschutz gegeben. Kommt es also in diesem Zeitpunkt zu einem Versicherungsfall, dann wäre dieser nicht versichert, auch wenn dein Freund den Schaden erst eldet, wenn er die Beiträge wieder bezahlt.

Ich hoffe, ich konnte dir ein wenig weiterhelfen.

Grüße

Mondkalb

Eine Lebensversicherung kann man beitragsfrei stellen lassen und dann jederzeit - wenn die finanzielle Situation sich geändert hat - wieder Beiträge einzahlen. Bei Rechtsschutz- versicherung ist dieses nicht möglich, denn im Schadensfall würden keine Leistungen erbracht werden. Hier jedoch empfiehlt es sich, evtl. die Zahlungsweise zu ändern. Er sollte daher schnellstmöglichst Kontakt zu seiner Versicherung aufnehmen. MfG Renate

Grundsätzlich ist es immer möglich für eine befristete Zeit die beiden genannten Vertrgsarten "ruhen " zu lassen. Hier muß der V.N. nur mit der Gesellschaft Kontakt aufnehmen (schriftlich) um die jeweiligen Modalitäten zu klären. Normalerweise sollte der Berater der die Versicherungen verkauft hat ebenfall in solchen Fällen seinem Kunden mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Kommt auf den Vertrag an. In einigen Verträge ist das direkt geregelt. Wenn du dir nicht sicher bist, dann würde ich die Versicherung anschreiben oder den Versicherungsagenten anrufen.

Was möchtest Du wissen?