Kann man verlorene Kontoauszüge von der Sparkasse nachträglich noch mal bekommen?

5 Antworten

Du kannst problemlos Auszüge nacherstellt bekommen - auch von Vorjahren! Meistens mußt Du die letzte Buchung auf dem alten und die erste Buchung auf dem neuen Kontoauszug angeben, dann drucken sie Dir die Buchungen dazwischen aus (bzw. tippen das sogar auf einen Kontoauszug).

Für Geschäftskonten hat die Sparkasse hier damals (als ich noch nicht in Elternzeit war) 5 Euro pro Nacherstellungs-Auftrag genommen - wenn Du also dreimal hingelaufen bist, weil Du erst nach und nach festgestellt hast, daß etwas fehlt, war es auch dreimal so teuer. Ob das grundsätzlich so geregelt ist, weiß ich nicht.

Ja kann man. Es kostet pro Auszug 5,50 € und sollte in der Filiale beantragt werden.  Es dauert dann natürlich ein paar Tage.

Jede Bank ist dazu verpflichtet Kontoumsätze bis mind. 5 Jahre aufzubewahren. Daher kann sie auch die Auszüge neu erstellen. Allerdings kann es sein, dass dafür eine Gebühr verlangt wird (wenn die Auszüge schon älter sind und aus einem Archiv hervorgeholt werden müssen).

Also; Sparkasse nimmt 7,50€ pro Monat. Egal ob du das genaue Datum weißt oder nur den Monat, du zahlst 7,50€

ja klar -gar kein Problem-

ausser der Kosten vielleicht ? Evtl.musst Du pro Auszug eine Aufwandsentschädigung bezahlen. (Je nachdem ob die Daten noch im PC der Bank verfügbar sind -oder ein Mitarbeiter der Sparkasse alles aus Mikrofichen herausziehen muss -relativ aufwendig und zeitintensiv)

Was möchtest Du wissen?