Kann man sich rechtlich von einem Elternteil distanzieren?

5 Antworten

Nein, das ist so nicht möglich.

Was eventuelle Unterhaltsforderungen für den Vater angeht, so wäre das bereits jetzt möglich, staatliche Unterstützung in Anspruch nimmt.

Vielleicht weiß die entsprechende Behörde nichts von Dir, was aber unwahrscheinlich ist. Wenn man an Dich herantritt bist du nur Unterhaltsverpflichtet ab einer bestimmten Höhe Deines Einkommens, Du müßtest dann schon recht gut verdienen. Solltest Du aber trotzdem zahlen müssen, so wende Dich an einen Fachanwalt für Familienrecht. Es gibt ein Grundsatzurteil darüber daß die Kinder nicht mehr Unterhaltspflichtig sind wenn eine bestimmte Verhaltensweise des vermeintlich unterhaltsberechtigten vorliegt.

Nicht vergessen. Falls er stirbt, das Erbe ablehnen.

Angeheiratete Verwandtschaft kann man wieder los werden, angeborene Verwandtschaft aber nie (Ausnahme Adoption bei Minderjährigen). Er wird immer dein Vater bleiben und einen Härtefall kann ich hier auch nicht erkennen, immerhin wurde ja teilweise Unterhalt bezahlt, egal ob nun freiwillig oder nicht.

Sollte dein Vater in ein Pflegeheim kommen und man von dir Geld wollen, dann kannst du dir einen Anwalt nehmen und der kann da Beste für dich rausschlagen. Manchmal gibt das Sozialamt bei anwaltschaftlicher Vertretung auf und läßt es nicht auf einen Prozess ankommen.

Sollte dein Vater versterben, musst du die Beerdigungskosten aber übernehmen, da kommt man nicht drum herum, ausser du lebst von Sozialleistungen, dann kannst du die Übernahme beantragen. Und denk an die Erbausschlagung.

Hallo

Ich muss dich leider enttäuschen - eine solche Möglichkeit gibt es offiziell nicht.

Die offenen Unterhaltsforderungen kannst du allerdings bei ihm Pfänden lassen - das geht auch wenn er von Sozialhilfe lebt, gepfändet werden kann auch diese bis zu einem gewissen Betrag.
Du könntest dich mit dem Geld dann selbst absichern und es für Pflege zurücklegen.

Das nennt sich Elternunterhalt und kann nicht abgelehnt werden, außer du hast selbst nicht genügend Geld oder Einkommen.

So leid es mir tut, aber dir bleibt sonst rechtlich keine andere Möglichkeit.

Am besten lässt du dich bei einem Rechtsanwalt beraten, wie du die eventuellen Pflegekosten für dich möglichst gering hälst und alle Schongrenzen komplett ausnutzt.

Wie auch immer - viel Glück

Danke für die Antwort. Das hatte ich mir leider schon gedacht. Aber ich sage es mal so: Ich habe eine gute Rechtschutzversicherung und ich würde mich im Fall der Fälle definitiv durch sämtliche Instanzen klagen, bevor ich auch nur einen Cent freiwillig zahlen würde. Ich denke schon, dass aufgrund der vorgenannten Ereignisse ein Härtefall vorliegt. Zudem müssten die Unterhaltsschulden ja sicherlich auch noch irgendwie verrechnet werden, oder?

@Phoenix3141

Nein, deine Unterhaltsforderungen gegen ihn könnten nicht verrechnet werden. Denn dann müssten die Steuerzahler indirekt dafür aufkommen. Wenn es einen Titel gibt, dann mach ihn doch noch geltend.

@Phoenix3141

Wenn die Klage zugelassen wird, leider gibt es schon einige Präzidenzfälle. Wenn dein zuständiges Gericht sich daran orientiert, kann es die Klage abweisen.

Genau so würde ich es auch sehen. Zur Aufmunterung: Du kannst zumindest sein Erbe ablehnen - sollte er noch Schulden etc. haben.

@DerSchokokeks64

Das war mir bekannt, aber danke für den Hinweis. :)

@DerSchokokeks64

*sorry, doppelt gepostet*

Nein, geht nicht. Vor ein paar Jahren wurde sowas noch gerichtlich entschieden. Bei einer deinem Sachverhalt vergleichbaren Situation wurde der Sohn zur Unterstützung des Vaters verdonnert.

http://juris.bundesgerichtshof.de/cgi-bin/rechtsprechung/document.py?Gericht=bgh&Art=pm&Datum=2014-2&nr=66768&pos=0&anz=7

Übrigens... selbst bei einer echten Scheidung, alle wären zur Zufriedenheit abgefunden und es gäbe keinerlei Forderungen mehr, müssten die Ex-Eheleute bei Fällen der Not u.U. noch nach Jahren immer noch füreinander finanziell einstehen.

Ich denke darüber kann dich am besten ein Anwalt beraten, aber das es möglich ist kann ich mir schon vorstellen.

Was möchtest Du wissen?