Kann man sein Konto gegen Abbuchungen sperren?

5 Antworten

Man kann zwar das Geld zurückbuchen lassen, aber das Geld werdet ihr trotzdem zahlen müssen! Auch wenn es keinen Vertrag rechtskräftig geben dürfte, hat der Sohn wohl beim Alter betrogen und Eltern haften in dem Falle für ihren account und deren Nutzung. Eltern müssen kontrollieren was ihre Kinder im Internet machen sonst bleiben die Kosten an ihnen hängen

das stimmt nicht! auch dass der Sohn mit dem Alter betrogen hat ist egal! Der Vertrag ist ungültig und nichts muss bezahlt werden!

Er muss nichts bezahlen. Die Eltern sind auch nicht dafür verantwortlich. Die sind dafür verantwortlich ob eine Person geschäftsfähig ist Schließlich ist das Geschäft ja von denen. Ein Vertrag ist nicht zustande gekommen. Die hätten das besser überprüfen sollen.

Da der Junge minderjährig ist, ist der Vertrag tatsächlich ungültig. Die Eltern müssen die Genehmigung des Vertrages verweigern und die Bank informieren, dass diese Abbuchungen nicht genehmigt sind.

naja, aber die Eltern haften für ihren Internetanschluß und was damit gemacht wird. Sie müssen dafür sorgen daß niemand Unfug damit macht. Die Kosten werden sie trotzdem zahlen müssen

@Mismid

...Blödsinn, das ginge wohl etwas zu weit, man kann doch nicht alles kontrollieren, was die Kinder mit dem Internetanschluss machen!...

das mit der Minderjährigkeit klappt wunderbar, hab ich auch schon hinter mir!

@Mismid

Nein die Kosten wird die Firma selbst tragen müssen da er noch nicht geschäftsfähig ist. Woher sollen die Eltern das auch wissen.

Schreibe den einfach einen Brief das der Vertrag unwirksam ist da er 17 ist

wie kann denn der Sohn einen Abbuchungsauftrag vom Konto der Eltern erteilen?; eine Abbuchung ist doch nur möglich, wenn der Kontoinhaber der Abbuchung zugestimmt hat; hatte der Sohn Kontovollmacht?

desweiteren ist zu unterscheiden, ob ein Abbuchungsauftrag vorliegt oder eine Einzugsermächtigung; ein Abbuchungsauftrag muss vor Abbuchung der Bank schriftlich vorliegen; eine Rückbuchung ist dann nicht mehr möglich im Gegensatz zur Einzugsermächtigung; bei dieser kann nach den allgemeinen AGB's der Banken innerhalb 6 Wochen widersprochen werden; in beiden Fällen ist aber erforderlich, dass ein Berechtigter gehandelt hat.

Mit 17 Jahren ist er noch nicht geschäftsfähig. Ein Vertrag ist nie zustande gekommen. Die Flirtbörse kann kein Geld verlangen da er noch minderjährig ist.

Was möchtest Du wissen?