kann man mit 18 hartz 4 beantragen?

5 Antworten

(2a) 1Sofern Personen, die das 25. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, umziehen, werden ihnen Leistungen für Unterkunft und Heizung für die Zeit nach einem Umzug bis zur Vollendung des 25. Lebensjahres nur erbracht, wenn der kommunale Träger dies vor Abschluss des Vertrages über die Unterkunft zugesichert hat. 2Der kommunale Träger ist zur Zusicherung verpflichtet, wenn

1 . der Betroffene aus schwerwiegenden sozialen Gründen nicht auf die Wohnung der Eltern oder eines Elternteils verwiesen werden kann,

2 . der Bezug der Unterkunft zur Eingliederung in den Arbeitsmarkt erforderlich ist oder

3 . ein sonstiger, ähnlich schwerwiegender Grund vorliegt.

3Unter den Voraussetzungen des Satzes 2 kann vom Erfordernis der Zusicherung abgesehen werden, wenn es dem Betroffenen aus wichtigem Grund nicht zumutbar war, die Zusicherung einzuholen. 4Leistungen für Unterkunft und Heizung werden Personen, die das 25. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, nicht erbracht, wenn diese vor der Beantragung von Leistungen in eine Unterkunft in der Absicht umziehen, die Voraussetzungen für die Gewährung der Leistungen herbeizuführen.

http://kurzlink.de/9AJLfw7Ni

Superantwort DH

@Ally32

schließe mich an. DH

Super! Da spare ich mir doch die Antwort!

http://1hoss43dh.de.to

Grundsätzlich kann man sogar mit 15 Alg II beantragen (das Gesetz heißt Hartz IV, die Leistung Alg II), allerdings meist in Gemeinschaft mit anderen, z.B. den Eltern, der Oma, oder bei wem du sonst noch lebst.

Wenn du 17 bist, lebst du noch zuhause oder das Jugendamt hat sich um dich gekümmert.

Jetzt kommt es drauf an: wenn deine Eltern auch Stütze brauchen, kriegst du schon längst Leistungen nach Sozialgesetzbcuch II, zusammen mit ihnen.

Wenn sie brav ihren Lebensunterhalt verdienen, sind sie dir gegenüber unterhaltspflichtig, wenn sie dazu in der Lage sind. Das KANN auch in Form von Wohnraum sein, du wohnst also kostenlos und dazu bedienst du dich am Kühlschrank. Sie geben dir Taschengeld, basta.

Sie erhalten vom Staat Taschengeld, das gehört nicht dir, sondern ihnen.

Sprich: einen Antrag auf Alg II kannst du schon stellen. Dann wird geprüft, ob du überhaupt öffentlich subventioniert werden musst oder ob es ausreichend eigene Mittel gibt, um deiner Notlage abzuhelfen, bis du eine Lehrstelle gefunden hast.

Und wie üblich kann ich mir einen tantenhaften Rat nicht verkneifen: Nutz die Zeit und such dir eine Praktikumsstelle, einen Minijob oder tu sonst was, was dir arbeitstechnisch Erfahrungen bringt. Du verbesserst deine Chancen auf eine gute Ausbildung, oder findest vielleicht sogar einen Platz. (Ich hoffe es hat wenigstens zum Hauptschulabschluss gereicht? Sonst hol ihn schleunigst nach, denn sein Leben auf Alg II aufzubauen ist ätzend. Viel Erfolg auch!

Also zuerst einmal gehe ich mal davon aus das du in diesem Alter noch zuhause lebst????? Sollte das der Fall sein lebst du in einer Bedarfsgemeinschaft und hast keinerlei Möglichkeit Hartz 4 zu beantragen da deine Eltern für dich aufkommen müssen, vorrausgesetzt sie bekommen keine Leistungen vom Amt!Da du unter 25 bist kannst du auch nicht von zuhause ausziehen und dann Hartz 4 beantragen!!!!!!!!!!!! Du kannst zwar ausziehen aber du bekommst dann keine Leistungen vom Amt. Diese bekommst du dann nur wenn du nachweisen kannst das es dir nicht mehr möglich ist mit deinen Eltern zusammen zu wohnen. Unter bestimmten Vorraussetzungen würdest du dann entsprechend Leistungen bekommen. Das heißt wenn deine Eltern Alkoholger sind oder misshandlungen statt finden o.ä. Oder du findest einen Ausbildungsplatz der sehr weit von deinem Elternhaus ist. Dann könntest du ausziehen und vielleicht noch ergänzend Hartz 4 bekommen. Da dir dann aber noch Kindergeld zusteht würde das eh angerechnet werden. Und somit wäre fraglich ob du überhaupt was bekommen würdest. Das Art von Sozialsystem und diese Art von Arbeitsreform ist Menschenunwürdig und bedarf in vielerlei noch Ausbesserung aber in deinem Fall muß ich sagen:" Gott sei Dank das es diese Klausel "unter 25" gibt sonst würden es noch mehr Hartz 4 Empfänger geben als ohnehin schon.

Natürlich kannst und darfst Du alles beantragen. Ob Dein Antrag von Erfolg gekrönt sein wird, bezweifle ich.

Das mit dem "unter 25 bekommt man nichts" stimmt absolut nicht...mein Kumpel ist unter 25 und bekommt Hartz 4. Der ist allerdings auch schon ausgezogen und hat ne abgeschlossene Ausbildung. Aber man kann das mit 25 nicht so verallgemeinern

Das sind auch andere Vorausetzungen. Bei der Fragstellerin gehe ich bei dem Alter davon aus das sie noch zu HAuse wohnt.

@Ally32

eben...sie hat nix...keine eigne wohnung,kein abschluss,keine abgeschlossene ausbildung....welches amt zahlt da schon freiwillig hartz....ihr steht nix zu...sie soll mal lieber an arbeit oder so denken und nich an hartz mit 17...

Was möchtest Du wissen?