Kann man in einem Haus Zwei stromanbieter haben?

5 Antworten

Wer einen eigenen Stromzähler und einen eigenen Vertrag hat, kann auch den Stromanbieter frei wählen.

Man kann sich das Stromnetz (das europaweit zusammenhängt) wie einen großen Topf vorstellen. Wenn Otto Normalverbraucher eine Kilowattstunde für sein Bügeleisen abzapft, ist sein Vertragspartner verpflichtet auf der anderen Seite eine Kilowattstunde einzuspeisen, die in der vertraglich vereinbarten Weise erzeugt wurde.

KLar geht das. Du hast angenommen 2 Wohnungen. Für jede Wohnung gibt es einen separaten Zähler für Strom.mit unterschiedlichen Zählernummern. Die eine Wohnung wird vom Energielieferanten X abgerechnet. Die andere Wohnung von dem Energielieferanten Y. Nur, der Mieter kann ohne dein Einverständnis als Hausbesitzer den Stromanbieter nicht wechseln. Das Kabel hat keinen Einfluss auf die Versorger.

Der VN kann dem M nicht vorschreiben welchen Stromanbieter er zu nehmen hat. Ob aber zwei Andieter technisch möglich sind, vermag ich nicht zu sagen.

ja irgendwie will jeder einen bescheißen

das Kabel bleibt doch immer gleich. Für alle ein und das selbe Kabel. Jeder kann einen anderen Anbieter haben, sogar im Hochhaus hat nichts mit dem Kabel zu tun. Oder hast du irgendwo schon Bautrupps gesehen, die neue Kabel ziehen? Dann wäre ja die ganze Stadt eine riesenbaustelle. Und wenn ich zurückwechsel, wird das Kabel wieder weggenommen?? Wenn jeder einen eigenen Zähler hat, gar kein Problem

Ja aber es gibt doch nur ein Hauptkabel. Wie sollen da zwei Stromanbieter Strom durch fließen lassen.

@MegaFrage

Den Strom bekommst du nach wie vor von deinem örtlichen Versorger. Dein Vertragspartner rechnet mit deinem örtlichen Versorger ab. Das Hauptkabel spielt überhaupt keine Rolle dabei. Wenn du 4 Wohnungen hast, kann jeder Mieter einen anderen Vertragspartner für die Stromlieferung haben. Ich glaube du siehst da etwas falsch. Denkst, wenn es mehrere Stromanbieter in einem Haus gibt, dann liefert jeder eigenständig Strom ins Haus, das ist so nicht. Es gibt nur einen Versorger und der rechnet mit den anderen Stromversorgern ab. Geht einer von diesen Stromversorgern pleite (Teldafax) dann bekommst du nach wie vor Strom, eben von deinem örtlichen Versorger.

Das ist mal so eine richtig g u t e Frage. Nein den Strom bekommst du in keinem Fall von deinem Anbieter sondern von deinem örtlichen Versorger (RWE,EON etc.) Dein Anbieter macht für dich nur die Abrechnung der Stromkosten; sonst nichts. Halt, angeblich kaufen die Grünen Anbieter nur erneuerbare Energien ein.

Falscher Stromzähler angemeldet. Was muss und kann ich jetzt unternehmen?

Hallo.

Ich habe mir im August eine Eigentumswohnung (Zweitwohnung) gekauft. Habe dazu einen Ökostromvertrag abgeschlossen. Da der Zählerraum jedoch nicht für die Mieter/Besitzer zugänglich ist, hat der Hausmeister im Auftrag der Hausverwaltung mir Zugang zu den Zählern ermöglicht und mir meinen Zähler gezeigt, damit ich Zählernummer und Stand meinem Ökostromanbieter zum Einzugsdatum mitteilen konnte. Habe auch die Vertragsbestätigung vom Ökostromanbieter erhalten und dieser bucht seither monatlich die Abschläge ab. Soweit so gut.

Nun erhielt ich jedoch von dem örtlichen Stromanbieter eine Jahresrechnung. Ich reklamierte dort natürlich gleich, da ich schliesslich bei einem anderen Ökostromanbieter bin und nicht beim örtlichen Stromanbieter. (Woher wissen die eigentlich meinen Namen und Hauptwohnanschrift? Datenschutz?)

Der örtliche Stromanbieter teilte mir daraufhin mit, dass der Zähler, der bei dem Ökostromanbieter von mir angemeldet wurde einer anderen Wohnung im Haus gehört und ich seit dem Einzug somit Strom vom ihnen zum Grundtarif beziehen würde und ich die Jahrerechnung deshalb zahlen muss.

Was kann ich jetzt tun? - der örtliche Stromanbieter hat mir anscheinend tatsächlich Strom geliefert und ich werde das wohl bezahlen müssen? - bei meinem Ökostromanbieter läuft ein 2 Jahres Vertrag. Muss ich da jetzt für den unbekannten Nachbarn (aus Datenschutz wird mir dessen Namen nicht mitgeteilt) weiter zahlen? Oder wenn ich die Lastschrift zurückgehen lasse, bekomm ich dann Probleme mit Gerichtsvollzieher und Schufa? - Wie bekomme ich mein Geld zurück? Hab schliesslich dann auch für eine Nachbarwohnung Strom bezahlt. - Ist die Hausverwaltung/Hausmeister schadenersatzpflichtig? - Was muss ich jetzt unternehmen, damit ich nichts (Fristen usw) übersehe? Habe beiden Stromlieferanten bereits den Sachverhalt mitgeteilt.

Danke für eure Hilfe.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?