kann man Gerichtstermin verschieben?

5 Antworten

Er muss die Krankmeldung an das Gericht senden, in diesem Fall am besten per Fax weil es per Post nicht mehr rechtzeitig ankommt. Dazu ein Schreiben mit der Bitte um Terminverschiebung. Sein Anwalt sollte das machen.

Es sei Ihm angeraten umgehen das gericht, Geschäftsstelle des Richters zu Informieren mittels der Bestätigung des Artztes

Mail , Fax 

Gleichzeitig , nach Möglichkeit die voraussichtliche  Dauer der Erkrankung anzugeben und um Vertagung zu bitten

Natürlich kann er der Termin verschieben - sofort beim Gericht anrufen und Bescheid geben, Attest nachreichen

Ein Attest vom Arzt ist nicht ausreichend. Arbeitsunfähig heißt nicht verhandlungsunfähig. 

Sofort beim Gericht anrufen. Erst wenn ihr die Bestätigung des Gerichts habt das er nicht kommen muss ist die Ladung aufgehoben. Ansonsten muss er hin.

Falls nicht droht polizeiliche Vorführung zur nächsten Verhandlung.

Wenn er wirklich krank ist und das auch vom Arzt so bestätigt ist,wird der Gerichtstermin verschoben.Nachteile ergeben sich erst mal nicht.

Ich rate ihm allerdings dringend,das Attest auch einzureichen.Am besten vorm anberaumten Termin.Direkt den Anwalt benachrichtigen.


Was möchtest Du wissen?