kann man einen vergebenen SF Klasse zurück holen? kfz Prozente

4 Antworten

Normalerweise nicht. Ein SFR kann nur einmal übertragen werden. Aber mit einer kulanten Versicherung oder ein bißchen Geschick bekommt man es vielleicht doch hin.

Du gibst deiner Tochter keine Prozente, sondern schadenfreie Jahre. Was da bei welcher Gesellschaft für Prozente rauskommen, ist sehr unterschiedlich.

Man kann nur so viele schadenfreie Jahre übertragen, wie der "Beschenkte" sich erfahren haben kann, also wie lange er einen Führerschein besitzt. Angenommen du willst der Tochter 20 Jahre übertragen, sie hat aber nur 10 Jahre lang einen Führerschein, dann werden nur 10 Jahre übertragen. Und du kannst nicht 20 Jahre zurück bekommen, weil 10 Jahre verfallen sind.

Frag einen Versicherungsmakler, es gibt viele Möglichkeiten.

Hey Benny, nett von dir mal wieder was zu hören! Da kann ich dir nur zustimmen, jedoch ist der Weg zurück leider versperrt, da der Übertragende beim Antrag auf die Rabattübertragung der schadenfreien Jahre durch seine Unterschrift für immer verzichtet!

Hierfür gibt es bei diesem Antrag auf "Rabattübertragung" extra eine Verzichtserklärung des bisher Anspruchsberechtigten - da gibt es leider kein zurück.

Hallo,

bei einer SFR-Übertragung bestätigen beide - sowohl der/die Abgebende als auch der/die Empfänger(in) - per Unterschrift, dass die schadenfreien Jahre dadurch entstanden sind, dass der SFR-Empfänger das Fahrzeug in der zu übertragenden Zeit überwiegend gefahren hat.

Vor diesem Hintergrund wird klar, dass Rabattübertragungen i.a.R. "Einbahnstraßen" sind. Man kann schließlich nicht heute hingehen und versichern, dass die Tochter/der Sohn das betroffene Auto in den letzten 10 Jahren gefahren hat, und morgen "die Rolle rückwärts" machen und in einer "Rück-Übertragung" das Gegenteil behaupten.

Dennoch gilt: Wo ein Wille, da ein Weg. Zum einen sind Versicherungen in derlei Fragen häufig kompromiss- und verhandlungsbereit. Zum anderen gibt es auch Versicherer, die "nicht so genau hinschauen"...

Viele Grüße

Loroth

Dazu muss deine Tochter erstmal damit einverstanden, dir die schadenfreien Jahre zurück zu geben.

Und wie dervagabund schreibt:Bei manche Versicherungen geht es nicht, die schadenfreien Jahre wieder zurück zu geben.

Was möchtest Du wissen?