Kann man eine anzeige zurückziehen?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Anzeige als solches kann man nicht zurückziehen, man kann jedoch den Strafantrag zurücknehmen. Das funktioniert i.d.R. problemlos, es sei denn, es besteht "öffentliches Interesse", dann hält die Staatsanwaltschaft den Strafantrag aufrecht.

Ich denk offenes Interesse besteht. Zwegs Vergewaltigung

@Sina5

Dann gibt es auch keinen Grund den Strafantrag zurückzunehmen.

@Sina5

Sina, wenn Du vergewaltigt worden bist, lass die Anzeige bitte stehen. Ich kann verstehen, dass Du Angst hast, aber der Mann gehört bestraft!

@Sina5

Bei Körperverletzung und in fällen in denen Kinder involviert sind kannst Du nach der Anzeige nichts mehr machen. Der Staatsanwalt verfolgt die Sache dann selbstständig.

@Taraa

Man macht mich da halt sehr schlecht. Ich hab kämpfen müssen für meinen Zeugen und das Opfer hat die komplette Familie von sich als Zeugen.

@Sina5

@sina Du meinst den Täter, oder? Du bist doch das Opfer. Lass Dich nicht entmutigen. Das Du die Anzeige zurückziehst oder nicht aussagst, ist genau das, was erreicht werden soll.

@koira1975

Ja ich meine den Täter.

@Sina5

Hallo Sina,

ich hab das hier alles gelesen. Lass dich nicht irre machen. Gerade bei Vergewaltigungen neigt unserer Gesellschaft zur Verharmlosung. Aber eine Vergewaltigung hinterlässt ein Trauma, das oft nur über Jahre aufgelöst werden kann. Und dass seine Familie dahinter steht, zeigt nur, dass die nicht wissen, was sie tun.

Ich kann dir nur sagen, dass ich dir in Gedanken beistehe. Lass die Anzeige stehen, damit wenigstens ein Teil der Schuld gesühnt wird.

@Raimund1

Ja, Raimund1 hat vollkommen recht. Vetrau' Dich am Besten einem guten Anwalt an. Der Typ muss eine Lektion bekommen.

@Pinbuster

hoffen wir nur, dass nicht so ein windiger Rechtsverdreher auf psyschiche Störungen macht oder auf Grund von Drogen aller Art unzurechnungsfähig...

@andreas48

Also einen guten Anwalt hab ich ja schon und mein Freund unterstützt mich ganz arg wenn wieder mal was hoch kommt. Da weiß der wie er sich verhalten muss.

@Sina5

Dann wünsch' ich Dir und Deinem Freund alles Gute und viel Kraft.

In diesem Fall handelt es sich um ein sog. "Verbrechen", strafrechtlich gesehen. Wenn die Polizei oder Staatsanwaltschaft von einer solchen Tat erfährt, ist sie verpflichtet, zu ermitteln. Daran änderen gestellte oder zurückgezogene Strafanzeigen und Strafanträge des Geschädigten nichts. Hier besteht an der Strafverfolgung stets öffentliches Interesse.

Hallo Sina5 ich kann Dir auch nur Empfehlen die Anzeige aufrecht zu halten, wenn er Verurteilt wird zu einer Haftstrafe, wird er seine Strafe schon bekommen. Andere Gefangene werden ihn schon zeigen wie mann mit Vergewaltigern umgeht. Ich hoffe das Du darüber hinwegkommst und wünsche Dir alles Gute. Lass dich nicht unterkriegen.

Was möchtest Du wissen?