Kann man ein Kind adoptieren wenn der Vater noch lebt und einverstanden ist?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

prinzipiell ja. damit gibt der erzeuger sämtliche rechte, aber auch pflichten ab. zb keinerlei unterhaltszahlungen mehr an seine kinder, aber auch die pflicht, den kontakt zu halten. ich würde mir das sehr überlegen, ob ich meinen kindern den leiblichen vater nehmen will., warum?? wenn die neue familie funktioniert muss keine adoption sein, das macht eine bindung nicht stärker oder anders.
heiraten, scheidung- alles was das leben bietet. weißt du, ob du dich nicht wieder in 10 jahren scheiden lässt und wieder einen neuen kennen lernst?? dann ist ein ex adoptivvater von kindern, die sowohl einen leiblichen vater haben und inzwischen wieder einen neuen lebenspartner der mutter.

denn man weiß nie, wie das leben spielt. denn die letzte trennung wusstest du auch nicht im voraus, sonst hätte frau nicht geheiratet und mit dem partner kinder in die welt gesetzt.

Für eine Adoption müssen beide Elternteile ihr Einverständnis geben - das ist eine zwingende Voraussetzung.

Ja, es müssen dann beide Elternteile einwilligen.

ja, denn er tritt seine Rechte ab.

Was möchtest Du wissen?