Kann man bei Wohnrecht auf Lebenszeit die Wohnung auch vermieten, wenn man auszieht?

5 Antworten

Laut Gesetz steht es dem Wohnrechtinhaber frei, das Wohnrecht selbst zu nutzen oder dieses Dritten gegen Geld (Miete) abzutreten. Die Nebenkosten müssen vom Mieter oder dem Wohnrechtinhaber getragen werden.

so ist es möglich, ein Wohnrecht lt. Testamentarischer Verfügung für einen gaben Wohnblock zu erhalten, wodurch die Mieteinnahmen dem Berechtigten zustehen, die Erhaltungskosten aber vom eigentlichen Erben getragen werden müssen.

Ein Wohnrecht ist genau das: Ein Wohnrecht.

Was Du meinst wäre ein Niessbrauch, dann dürften Sie auch vermieten.

Rein theoretisch ja schon. Aber erkundige dich doch mal bei ihrem Vermieter. Sicher ist sicher!

Wenn die Wohnung nicht leer stehen soll, könnte man sich ja so arrangieren, dass der Vermieter, ich schätze mal Du, die Wohnung vermietet und z.B. 75% der Mieteinnahme zu den Kosten für das Seniorenwohnheim zuschießt!

Nein! Das geht nur wenn sie auch der Besitzer der Wohnung sind. Sind sie selber Mieter müssten sie die Wohnung untervermieten was nur mit Einverständnis des Vermieters möglich ist.

Was möchtest Du wissen?