kann man bei gericht ein testament beglaubigen lassen und was kostet das?

6 Antworten

  • Ein Testament ist immer Rechtskräftig, also es muss nicht extra beglaubigt werden!!! Allerdings ein Notar kann dir noch Tipps geben und du kannst es bei ihm hinterlegen.

  • Ein Testament ist rechtsgültig wenn es Handschriftlich von dem der das Testament verfassen will geschrieben wird und er es auch unterschreibt. Dazu ist Ortsangabe und Datumsangabe erforderlich. Weiterhin ist erforderlich, dsss 2 Erwachsene Menschen unterschreiben, um zu beglaubigen, daß der Testamentverfasser das Testament freiwillig und geistig gesund war, als er das Testament verfasst hat.

  • Solltest Du es nicht Notriell machen wollen, empfiehlt sich deshalb zumindest die Aufbewahrung beim Nachlassgericht (beim zuständigen Amtsgericht).

  • Die Kosten für Testament bzw. Erbvertrag richten sich nach dem (Rein-)Vermögen (Schulden werden also abgezogen) der Erblasser zum Zeitpunkt der Errichtung. (jeweils zzgl. Schreib- und Portogebühren sowie MwSt).

Eine Notargebühr beträgt bei einem Gegenstandswert von ...

  • 5.000,00 € 42,00 €
  • 50.000,00 € 132,00 €
  • 100.000,00 € 207,00 €
  • 150.000,00 € 282,00 €
  • 200.000,00 € 357,00 €
  • 250.000,00 € 432,00 €
  • 300.000,00 € 507,00 €
  • 400.000,00 € 657,00 €
  • 500.000,00 € 807,00 €
  • 600.000,00 € 957,00 €
  • 700.000,00 € 1.107,00 € Siehe unter: http://www.rechtpraktisch.de/artikel.html?id=1529

Ein Gericht wird dir das Testament nicht beglaubigen. Das macht nur ein Notar. Allerdings gibt es dann bei Gericht die Möglichkeit das Testament zu hinterlegen, damit es im Todesfall auch gefunden wird.

Normalerweise wird ein Testament vom Notar beglaubigt. Kosten kann ich dir leider nicht sagen.

Eleonores Antwort, dass zwei Zeugen für die Wirksamkeit eines Testaments nötig seien, ist leider falsch. Es genügt handschriftliche Abfassung und Ortsangabe und Unterschrift. Zeugen sind nur bei Nottestamenten erforderlich 1

geh zu einem Notar, Gerichte haben andere Probleme

Was möchtest Du wissen?