Kann man bei der ARGE einen Zuschuss für eine neue....

5 Antworten

Es gibt solche Zuschüsse, immerhin muss man ja nunmal irgendwie was warmes auf den Tisch bringen können. Nochmals zum Amt gehen und denen klar machen, dass die Gesundheit der Kleinen auf dem Spiel steht.

quatsch, sie kann eine neue küche bekommen. das gilt allerdings nicht als erstausstattung, sondern als umzugskosten. Denn werden ausstattungsgegenstände durch einen umzug unbrauchbar, können diese auch u.U. als umzugskosten berücksichtigt werden. schick deine freundin sofort zu einer rechtsberatung, die gibt es in größeren städten kostenlos, ansonsten kann dir auch die caritas sozialberatung weiterhelfen. Sie sollte auf jeden fall erstmal einen antrag bei der arge stellen (wird eh abgelehnt) und dann mit dem ablehnungsbescheid zum sozialgericht, ein solches verfahren ist kostenlos (wenn sie keinen anwalt beauftragt), es ist also nix daran verloren !

Hi,also habe mit Ihr einen Antrag bei der Arge gestellt,hatte auch mit Ihrem Sachbearbeiter gesprochen,der meinte es sähe ganz gut aus...Nun dauert es noch 2-3 Wochen,dann kommen aussendienstmitarbeiter raus,und schauen sich die Situation an. Meinst Du wirklich das der Antrag abgelehnt wird???Warum???

Sie soll es mal in einem der Gebrauchtmöbelläden für Sozial Schwache versuchen. Adressen für Ihren Wohnort im Internet. Einen Zuschuss wird sie wohl nicht erhalten.

Nein, Sonderregeln oder andere Leistungen gibt es dafür nicht. Der SB von der Arge hat mit seinem Hinweis Recht, sie hätte sich die Anschaffung einer neuen Küche oder anderer Möbel oder Geräte vom Regelsatz absparen müssen. Dazu sind im Regelsatz monatlich ganz konkret 25,08€ sowie im Regelsatz des Kindes 15,05€ vorgesehen.

Das einzige was sie machen kann, sie kann probieren, mit Hinweis auf das Kind, ein Darlehen von der Arge zu bekommen, welches sie dann in kleinen Raten zurück bezahlt.

Es gibt da so Einkaufshäuser für Hartz4-Empfänger, auch Möbelhäuser. Erkundige dich doch mal ob sowas in eurer Nähe ist.

Erwerbsminderungsrente und 100 Euro Grundsicherung?

Hallo wie oben beschrieben sind meine monatlichen Einkünfte,Rente 746 Euro und knapp 100 Euro Grundsicherungsaufstockung!Ich bin und musste damit ja immer klarkommen! Nun folgendes passiert!Ich bin leider stark erkrankt Diabetes 2 sehr schlimm,Fybromyalgie(Kann mich nicht bewgen) Polyneuropathie in einem weit Fortgeschrittenen Zustand das ich (Attestiert) keine Stufen oder längere Wege gehen kann!Sowie "leider" 90% Schwerbehinderung festgestellt wurde! So das ich meine Treppen ohne fahrstuhl in den 2 Stock nicht mehr schaffen konnte! 3 x hingefallen! Dies meldete ich der Grundsicherung,diese haben mich zum internen Arzt geschickt! Dieser hat mich total durchgecheckt,und kam selber darauf das die Schwerbehinderung rechtens ist,das ich sogar ein G beantragen soll,das die Wohnung jetzt unbrauchbar wäre für mich,und ich einen Dringlichkeitsschein bekam,incl.Umzugskosten und Malerarbeiten weil ich das nicht schaffe!Wirklich nicht! Soweit so gut,nun hatte ich einen sechser im Lotto da ich eine EG Wohnung mit Terrasse bekommen habe ! Nun folgendes Problem,die Küche in der "alten" Wohnung incl.Herd und Kühlschrank und Einbausachen gehören meinen Vermieter seit 20 Jahren! Und dieser hat mir dies schriftlich gegeben!Weil die neue Wohnung nur eine Spüle hat mit Unterschrank!Wie mir unabhängig von einander 4 Menschen sagten :Beantrage Küchenmöbel und Herd Und Kühlschrank bei der Grundsicherung Ich schaue auf mein Konto und habe 100 Euro glatt fürWohnungeinrichtung drauf Nur von 100 Euro bekomme ich nicht einmal ein Schrank geschweige denn Herd oder sonstiges!Nun rief ich heute beim Amt an,und fragte höflich was nun die 100 Euro bringen sollen wenn absolut nichts vorhanden sei? Der Bearbeiter der Grundsicherung sagte dann:Das der Staat dies nur so vorsieht und mehr würde nicht genehmigt werden!Ich sagte aber Herd und Kühlschrank? Und Atteste und schriftlich das die alte Küche meinem alten Vermieter gehört hätte ich doch eingereicht??? Wozu er sagte hätte ich nicht! ich sagte doch !Habe nochmals einen Antrag auf Herd und Kühlschrank gestellt??? mal sehen?Meine nachbarin hat das nun mitbekommen ,und zeigte mir die Paragraphen das Sie vor einem halben Jahr von der Grundsicherung eine Einbauküche komplett übernommen wurde im Wert von 1400 Euro! Worauf sie gleich sagte du kannst ruhig mein Namen nennen und auch die Bearbeiterin! Was ich heute auch machte! mal sehen was nun passiert? Denn ich bin wirklich kein schmarotzer! Habe 30 Jahre immer Voll gearbeitet! Und nun bin ich sehr Krank und man schickt mir 100 Euro für ne Küche????Kann ich nicht verstehen ? Meine Frage:Man sagte mir ,wenn das nicht alles neu berechnet werden sollte,solle ich Einspruch erheben,und die dazugehörigen Paragraphen anmelden! Und wenn dann nicht? Sozialgericht! Weiß jemand was ich bekommen könnte? Was ist rechtens? Ich verstehe die Welt nicht mehr ?Ich würde mich freuen,wenn jemand irgendetwas weiß!Denn ich will doch kein Ärger!Vielen lieben Dank

...zur Frage

Schimmel in der Wohnung / Ausziehen / Neue Wohnung?

es geht um diesen Fall:

eine Familie ( Insgesamt 5 Personen, davon 3 Kinder) hat eine Mietwohnung bei einem Privatvermieter.

Seid etwa 6-7 Jahren haben sie die Wohnung. es gab mal einen defekt im Schornstein der sehr Spät entdeckt wurde. Das ist etwa 5 jahre her

seid etwa 2-3 Jahren bildet sich schwarzer Schimmel an den fenster seiten und der kompletten innenwand am fenster etwa 2-3 meter sowie an den oberen und unteren ecken,

und das nicht nur in einem zimmer sondern auch die küche ist vom schimmel befallen, aber auch nur die seite wo das fenster ist auch etwa 4 meter breite wand nur Schimmel

im badezimmer fängt es auch schon an zu schimmeln.

—— Es wird regelmäßig geheizt und auch gelüftet ——

die mutter hat Allergisches Asthma, und eines der Kinder wohnt in dem zimmer mit dem ganzem schimmel an der wand.

sie finden keine neue wohnung, aufgrund weil der vermieter keine vormieter bescheinigung schreiben will.

Vom schimmel weiss der vermieter. Er sagt es ist ihre schuld. (Angeblich falsches lüften, familie hatte aber zuvor nie probleme mit schimmel gehabt)

selbst wenn man die tapete abmacht bilde sich im mauerwerk bzw dem putz neuer schimmel

Frage 1:

Wenn die Familie zb vom Arzt oder dem Gesundheitsamt, eine bescheinigung bekommt indem drinne steht das die gesundheit gefärdet ist (wegen dem Dichten schwarzen schimmel, sporen etc) sind vermieter dann verpflichtet wenn sich mehrer auf die wohnung bewerben den jenigen mit so einer bescheinigung zu bevorzugen ?

frage 2: darf der Vermieter einfach so verweigern eine vormieter bescheinigung auszuhändigen, obwohl er weiss ohne die findet die familie keine wohnung.

3: habt ihr sonst tipps oder möglichkeiten dagegen vorzugehen,

zb durch ein gutachter der im schlimmsten fall bestätigt das die gesundheit gefärdet ist das mann mit dem gutachten dann bei einem anderen vermieter anderen meitern bevorzugt eine wohnung bekommt

danke im vorraus schonmal vieleicht gibt es ja leute oder auch ärzte anwälte etc hier die ahnung davon haben.

...zur Frage

Wird das sozialamt das schreiben aktzeptieren?

Hallo leute ich will eure meinung haben passt das schreiben so ??? wird es das Jobcenter aktzeptieren da das fett markierte vom Bundesdatenschutzbeauftragten ist

Sehr geehrte Frau muster                         

Die abgabe von einer Schweigepflichtsentbindung ist freiwillig durch diese Verpflichtung

fühle ich mich in meinem Recht auf Datenschutz verletzt.

Bezugnehmend auf ihre E-mail von 20.07.2018

übersende ihnen das schreiben vom Bundesdatenschuztbeauftragten.

Die abgabe eine Schweigepflichtsentbindung fallen nicht unter die Mitwirkungspflichten der §§ 60 ff. Erstes Buch Sozialgesetzbuch

( SGB L) . sondern stehen im freien Ermesen des Leistungsberechtigten . Wird die Erklärung nicht abgegeben , hat der Ärtzliche dienst auf die Heranziehung entsprechender Vorbefunde zu verzichten und muss das Leistungsvermögen des Leistungsberechtigten durch eigene Untersuchungen ermitteln.

Dies entspricht auch der Rechtslage nach § 62 SGB i Danach hat sich

derjenige , der Sozialleistungen beantragt oder erhält, auf Verlangen des zuständigen Leistungsträgers ärtzlichen oder psychologischen Untersuchungsmaßnahmen zu unterziehen, soweit diese für die Enscheidung über Entscheidung über die Leistung erforderlich sind. Eine Verpflichtigung ,Dritte von ihrer Schweigepflicht zu entbinden , verlangt das Gesetz nicht.auch die Verpflichtung in der EGV ist nicht rechtens.

desweiteren bitte ich sie um einen schriftlichen rechtsmittelfähigen Bescheids.

Mit freundlichen grüßen

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?