Kann man an gestohlenen Sachen Eigentum erwerben?

5 Antworten

Das sind mehrere unterschiedliche Sachen.
Du hast kein Eigentum an dem Rad. Du hast Dich der Hehlerei schuldig gemacht.
Die Hehlerei ist die bedeutendste Anschlussstraftat an einen zuvor begangenen Diebstahl. Die Hehlerei ist im deutschen Strafrecht in § 259 StGB geregelt. Es geht dabei um den Sachverhalt, dass jemand eine Sache, die ein anderer gestohlen oder sonst durch eine gegen fremdes Vermögen gerichtete rechtswidrige Tat erlangt hat, sich oder einem Dritten verschafft, um sich oder einen Dritten zu bereichern.

Ein Hehler ist der Verkäufer, nicht der Käufer einer gestohlenen Sache.

@AndyArbeit

Die Polizei stellt fest, dass das fremde Eigentum bei jemandem anderen ist. Warum ist schon (fast) egla, sonst könnte jeder Dieb/Hehler sagen, dass habe ich auf dem Flohmarkt gekauft und ist fein raus.

Häufig besteht bei der Beschlagnahme bzw. Sicherstellung von Diebesgut das Problem zu beweisen, ob die Person, bei der die Sache(n) gefunden wurde(n), an der Tat beteiligt war oder in Kenntnis dessen sich die Sache verschafft hat. Insofern könnte also entweder ein Eigentumsdelikt wie z.B. Diebstahl oder eine Hehlerei vorliegen. Hierbei hilft man sich mit einer sogenannten Wahlfeststellung. Beide Tatbestände, Diebstahl und Hehlerei, haben den gleichen Strafrahmen (Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder Geldstrafe) - getreu dem Grundsatz, dass der Hehler nicht besser als der Stehler sei. Durch die Gleichwertigkeit des Unrechtsgehaltes und der psychologischen Vergleichbarkeit dürfte daher aus dem einen oder dem anderen Straftatbestand verurteilt werden.

naja, man kann frieseur aber doch nicht wegen hehlerei anklagen, er wusste doch gar nicht, dass das rad diebesgut war. der hehlerei schuldig macht sich der hehler, also der, der es verkauft. aber der käufer ist lediglich verpflichtet, die ware wieder herauszugeben und das geld ist meistens futsch...

OMG Das kann er doch nicht wissen er hat sich da auf keinen fall strafbar gemacht.Kla wenns so wäre geh ich und kauf vom flohmarkt irgendwas dann kommt die polizei und sagt hey das ist gestohlen und du hast es bei jemanden gekauft auch wenn dus nicht wusstest jetzt bist du der schuldige...gehts noch??LOL

@KIING

So ist das aber.
Gleiches Problem mit eBay-Privatverkäufen.

Du hast das Fahrrad gutgläubig erworben, also kann Dich niemand bestrafen, oder musstest Du davon ausgehen, das das Rad gestohlen war?(z.B. sehr günstiger Kaufpreis). Ich hätte mir auch den Eigentum nachweisen lassen. Obwohl das schwierig sein dürfte, weil man nicht weiss, ob der alte Eigentümer nicht auf sein Eigentumsrecht verzichtet hat (Verkauf) Der Verkäufer vom Flohmarkt ist in diesem Fall jedenfalls regresspflichtig Dir gegenüber....

Die Rechtslage ist ganz eindeutig: Wenn der Veräußerer nicht Eigentümer ist, aber man daran glaubt und glauben darf (man kann es nicht besser wissen), wenn man also gutgläubig ist, kann man zunächst auch Eigentum an dem Gegenstand erwerben (§ 932 BGB). War der Gegenstand aber gestohlen (oder sonstwie abhandengekommen) dann funktioniert das ausdrücklich NICHT (§ 935 BGB)!

Abgesehen davon, dass derjenige, der behauptet, dass es sein Fahrrad ist, das auch beweisen muss - der Stehler wird genau so behandelt wie der Hehler (ist nicht so hart gemeint:)). In diesem Fall wirst du das Geld kaum zurückbekommen, es sei denn, du zeigst denjenigen, der es dir verkauft hat, an. Das setzt voraus, dass du ihn kennst. Vielleicht lässt er sich ja überreden, dir das Geld wiederzugeben. Und auch hier gilt, Unwissenheit schützt nicht vor Strafe, leider.

Ähm... hat der (angebliche) Eigentümer des Rades irgendeinen Beweis für seine Behauptung vorgelegt? Das Geld kannst du beim Händler/Dieb einklagen... allerdings ist das keine Garantie dafür, dass du es auch wiede rbekommst. Kann sein, dass du später auf allen Kosten (Anwalt, Gericht, Fahrrad) istzen bleibst.

Allerdings: Kann dich auch der (angebliche) Eigentümer über den Tisch gezogen haben. Zu sagen: "Das ist meins!" ist kein Grund ihm das Fahrrad zu geben. Zumindest ohne einen Beweis seiner Aussage...

Was möchtest Du wissen?