Kann man an gestohlenen Sachen Eigentum erwerben?

5 Antworten

Nein. Aber hörst sich so an, als hätten die dich abgezockt. Erst wird was verkauft auf dem Flohmarkt, dann geschaut, wo der Käufer wohnt und dann sich die Sache vom Käufer wieder abgeholt? - Muss aber nicht. Du solltest Anzeige erstatten.

Abgesehen davon, dass derjenige, der behauptet, dass es sein Fahrrad ist, das auch beweisen muss - der Stehler wird genau so behandelt wie der Hehler (ist nicht so hart gemeint:)). In diesem Fall wirst du das Geld kaum zurückbekommen, es sei denn, du zeigst denjenigen, der es dir verkauft hat, an. Das setzt voraus, dass du ihn kennst. Vielleicht lässt er sich ja überreden, dir das Geld wiederzugeben. Und auch hier gilt, Unwissenheit schützt nicht vor Strafe, leider.

Die Rechtslage ist ganz eindeutig: Wenn der Veräußerer nicht Eigentümer ist, aber man daran glaubt und glauben darf (man kann es nicht besser wissen), wenn man also gutgläubig ist, kann man zunächst auch Eigentum an dem Gegenstand erwerben (§ 932 BGB). War der Gegenstand aber gestohlen (oder sonstwie abhandengekommen) dann funktioniert das ausdrücklich NICHT (§ 935 BGB)!

Ähm... hat der (angebliche) Eigentümer des Rades irgendeinen Beweis für seine Behauptung vorgelegt? Das Geld kannst du beim Händler/Dieb einklagen... allerdings ist das keine Garantie dafür, dass du es auch wiede rbekommst. Kann sein, dass du später auf allen Kosten (Anwalt, Gericht, Fahrrad) istzen bleibst.

Allerdings: Kann dich auch der (angebliche) Eigentümer über den Tisch gezogen haben. Zu sagen: "Das ist meins!" ist kein Grund ihm das Fahrrad zu geben. Zumindest ohne einen Beweis seiner Aussage...

An gestohlenen Sachen kann man kein Eigentum erwerben. Dein Geld kannst du von demjenigen zurück fordern, der dir das gestohlene Fahrrad verkauft hat.

Was möchtest Du wissen?