Kann man als Vermieter das Sozialamt/BfA o.ä. über Mietschulden des Mieters proaktiv informieren oder nur per Räumungsklage von Amts wegen?

5 Antworten

Klar kann der Vermieter den Sozialleistungsträger (Jobcenter, Wohngeldbehörde, Sozialamt) über die Mietschulden informieren. Er sollte allerdings nicht davon ausgehen, eine Antwort zu erhalten, denn dies verstöße gegen den Sozialdatenschutz.

Können schon, aber warum?

Dann hab aber auch kein Problem damit, wenn dein Mieter vertrauliche Daten von dir dem Bäcker oder Postboten mitteilt.

Wenn der Mieter schon Kunde beim Sozialamt ist, besteht ja grundsätzlich auch die Möglichkeit, dass die Behörde die Miete direkt an Dich überweist.

Es gibt meist auch Städtische Stellen zur Verhütung von Obdachlosigkeit. Mit denen würde ich Kontakt aufnehmen. 

Was soll das bringen?

Die zahlen die Mietschulden des Mieters nicht.

Was möchtest Du wissen?