Kann man als Taxigast den Fahrer anweisen / bzw. bitten eine Autobahn zu benutzen, auf der er besonders schnell, also 180 fahren kann und darf?

5 Antworten

Also wie der Taxifahrer fährt kannst Du ihm nicht vorschreiben, kannst Du klar vor der Fahrt fragen ob oder ob nicht und dann ggf. die Fahrt sein lassen. Allerdings warum willst Du das unbedingt mit dem Taxi machen? Ich weiß jetzt nicht wie alt Du bist und ob Du einen Führerschein hast aber wenn nicht hast Du doch sicher auch irgendjemand in deiner Bekanntschaft oder Verwandschaft der ein schnelles Auto hat (bzw. 180 ist ja jetzt nicht so schnell) und damit verantwortungsvoll umgeht. Und dann könnt Ihr das ganze vielleicht sogar mit einem Sonntagsausflug kombinieren und fahrt nicht einfach nur auf blöd in der Gegend herum.

Ja zum Thema ob er es verträgt - da ist jeder anders - wenn er da mit ner positivien Einstellung dran geht (und Du sagst ja er freut sich) denke ich schon dass es ihm auf jeden Fall gefällt und dann ist die Wahrscheinlichkeit auch höher dass er es verträgt - und wenn nicht kann man es ja langsam steigern - das geht auch alles besser wenn Ihr das privat macht, dann könnt Ihr das auch nen Tag später nochmal wiederholen wenn es ihm schlecht geworden sein sollte.

Ja Erfahrungen... also ich habe Verwandschaft in Canada, hab die vor Jahren mal vom Flughafen abgeholt, Omi und 2 Enkelinen (damals 14 und 16) waren bei mir im Auto. Ja deren Augen klebten schon bei 150 (war anfangs so dichter Verkehr dass nicht mehr möglich war) auf meinem Tacho. Später als es dann freier wurde und ich über 200 kam haben sie seelenruhig auf der Rückbank geschlafen – der Jetlag machte sich eben nach dem langen Flug bemerkbar :-D  schlecht war es ihnen beim Aussteigen jedenfalls nicht... obwohl so ziemlich die erste Frage war wo das Bad im Haus ist... – naja aber das braucht man ja auch für andere Dinge :-D

Ja die Omi der war es auch nicht schlecht aber die hatte wohl ziemlich Angst weil sie das halt nicht gewohnt ist.

Ja zwei Wochen später habe ich sie dann wieder zum Flughafen gefahren – diesmal im Auto bei mir auch wieder die Omi, deren Tochter und die dritte Enkelin (damals 17). Die Tochter (damals so um die 40) fragte mich irgendwann wie schnell wir fahren – also ich „Two hundred thirty“ nach hinten rief, erzhälte sie gleich ihrer Tochter, die auf dem Smartphone tippte, „we ride two hundred thirty!“ – und gleich hinterher „this is the autobahn!“ – also waren auf jeden Fall begeistert. Die Omi vorne wieder nicht so – vor allem als ich ne Vollbremsung wegen nem ausscherenden Sprinter hinlegen musste – naja aber den anderen hats gefallen. Ich bin aber ganz normal gefahren also jetzt nicht extra wegen ihnen anders als sonst.

interessante Geschichte

Solange Du für jeden Kilometer zahlst, fährt der Taxifahrer Dich da lang, wo Du möchtest - auch zum Spaß über die Autobahn.

Ob er dann aber auch 180 fährt, solltest Du vorher mit dem Fahrer abklären - das hängt ja auch immer vom jeweiligen Fahrzeug ab, ob es das überhaupt schafft (bzw. dabei noch ausreichend sicher zu beherrschen ist), Taxen sind ja i.d. R. eher für den Stadtverkehr und weniger für Hochgeschwindigkeitsfahrten geplant ...

Sprech das vor der Fahrt mit dem Taxifahrer ab. Da findet sich bestimmt jemand der es macht.

Und deinem Freund wird bestimmt nicht schlecht - die Amis sind doch die tollsten Typen der Welt.

Du kannst den Taxifahrer nicht anweisen, aber du kannst das frei mit ihm aushandeln. Da suchst du dir einen aus, dem du das zutraust, also z.B. einen älteren deutschen Fahrer, trägst ihm deinen Wunsch vor mit Hinweis auf deine Gäste und er wird dann sagen, ob er es macht oder nicht.

Die Route zum Ziel darf der Fahrgast bestimmen, wenn er das möchte. Die zu fahrende Geschwindigkeit selbstverständlich nicht! Der Taxifahrer darf und wird niemals seine oder die Sicherheit seiner Fahrgäste gefährden.

Was möchtest Du wissen?