Kann man als Privatperson über eine andere Privatperson eine Schufaauskunft einholen?

5 Antworten

Wenn die Privatperson damit Einverstanden ist, natürlich. Das ist ja bei den Firmen auch nicht anders. Die dürfen ohne Einverständnis einer Privatperson auch keine Auskunft einholen. Daher muss man für das Einverständnis immer seine Unterschrift her geben.

Sehr schwierig aber wenn du eine gute Verbindung zu deinem Bankmenschen hast, dann geht das problemlos wenn du ihn richtig ansprichst. Ansonsten kann man sich von der betreffenden Person eine Schufa-Selbstauskunft geben lassen. Diese muss von der betreffenden Person bei der Schufa selbst beantragt werden und du kannst sie dann einsehen, sofern diese Person sie dir übergibt. (Kosten für den Antragsteller waren immer 15 Euro, kann sich aber geändert haben).

generell schon.

Du musst natürlich dafür zahlen und ein berechtigtes Interesse nachweisen.

Sonst würde die Auskunft gegen des Datenschutz verstoßen.

und wie kann ich das berechtigte Interesse nachweisen?

Eigentlich nicht. Selbst Banken benötigen Deine Unterschrift, um eine Schufaabrage zu starten, soweit ich weiß.

Du musst erstmal Kunde werden bei der Schufa und jede Auskunft lassen die sich bezahlen.Ob das auch eine Privatpersohn machen kann weiss ich nicht.

Was möchtest Du wissen?