Kann man Adopption verheimlichen? BRAUCHE HILFE!

5 Antworten

Wenn die eigenen Kinder gut versorgt sind, sieht das JA, daß die notwendigen Fähigkeiten im Umgang mit Kindern vorhanden sind, das wäre also ein Pluspunkt und kein Hindernis für eine Adoption. Ich halte es aber für ehrlicher, dem Kind von der Adoption zu erzählen, in einem Alter, in dem es groß und seelisch stabil genug ist, damit auch umgehen zu können, spätestens bei Volljährigkeit. Denn man muß immer damit rechnen, daß irgendwann die Wahrheit ans Licht kommt, und laut Murphy´s Law passiert das immer dann, wenn es am wenigsten paßt, und dann ist mit Vorwürfen und vielleicht sogar mit dem Bruch mit den Adoptiveltern zu rechnen, wenn man es verheimlicht hat.

klar kannst du es dem Kind verheimlichen, aber ich glaube es ist immer besser offen damit umzugehen. Ich habe einen Freund, den ich seit der Grundschule kenne und er wusste schon damals, dass seine Eltern ihn adoptiert haben, für ihn sind es seine richtigen Eltern, die er liebt und sie so wahrnimmt.

Ich glaube, wenn man das später erfährt ist es immer ein Schock für ein Kind! Wenn man es früh genug weiß, kann man mit diesem Wissen unbesorgt aufwachsen...

Adoptieren ja Aber verheimlichen vor dem kind ist eine andere sache klar kannst du es dem kind vereimlichen aber hat nicht jeder das recht auf die wahrheit ? :) Bei weiteren fragen kannst du dich an das Jugendamt wenden die geben dir sicherlich auskunft :)

Dein Bild einfach traum 😝

@Hanna983

Dankeschön :) sehr lieb von dir

NICHT Verheimlichen !!! Direkt von Anfang an damit aufwachsen lassen ! Sie haben ein Recht auf die Wahrheit , und ich sprech aus eigener Erfahrung - damit aufzuwachsen ist einfacher. Spätestens wenn das Kind die Geburtsurkunde mal braucht musst du dem Kind das erklären. Und dann ist es zu spät, fügst dem Kind damit nur Leid zu. Adoption ist nichts schlimmes !

Klar kannst du das es ist dann immerhin dein Kind

Was möchtest Du wissen?