Kann kann ich meinen Erbschaft lichess Pflichtteil einfordern wenn ein Berliner Testament besteht?

5 Antworten

Das hättest du nach dem Tod deines Vaters machen können, da du durch die Alleinerbeinsetzung der Frau enterbt wurdest. Der Anspruch ist nun aber verjährt.

Normalerweise werden im Berliner Testament die Kinder als Schlusserben eingesetzt (sofern sie den Pflichtteil nach dem Erstversterbenden nicht geltend machen), so dass du noch zu deinem Erbteil nach dem Tod der Ehefrau kommen könntest. Wenn sie nicht deine Mutter ist, gibt es aber oft andere Gestaltungen.

Im Testament ist weiterhin geregelt, dass sämtliche Ansprüche die außerhalb dieses Testaments gestellt werden, innerhalb eines Jahres nach dem Tod gestellt werden müssen.

Auflagen und Vermächtnisse belasten nur für den Erben und ggf. Vermächnisnehmer. Da sie aber nicht Erbe sind, betrifft sie das überhaupt nicht. Insoweit ist der ganze Pasus relativ sinnlos.

Der Pflichtteilanspruch verjährt aber nach 3 Jahren ab den Schluss des Jahres in den er entstanden und der Berechtigte Kenntnis erlangt hat. Die Verjährung ist allerdings eine Einrede, die der Schuldener erheben kann, aber nicht muss.

Ja, aber nur innerhalb der vom Gesetz vorgesehen Frist von 3 Jahren ab Eintritt des Erbfalls. Die ist verstrichen.

Es kann sein, dass Du durch den Verzicht auf Deinen Pflichtteil gegenüber dem Vater zugunsten der Witwe belohnt wirst, weil dann das Erbteil höher ausfällt, es kann aber auch sein, dass Du leer ausgehst, weil ja der länger lebende Partner als alleiniger Erbe über das gesamte Erbe frei verfügen und es damit auch ausgeben kann. Für die Schlusserben bleibt dann nichts mehr übrig. Außerdem gehen die Eltern meist von dem Regelfall aus, dass sie vor ihren Kindern sterben. Doch sollte dies einmal nicht eintreffen, fehlt in Berliner Testamenten häufig eine Ersatzerbenregelung. Dann gibt es schon mal zusätzliche unnötige Probleme.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung
Kann ich obwohl in das Testament diese Klausel von einem Jahr geschrieben wurde, das Pflichtteil nun nach einigen Jahren trotzdem einfordern?

Nein. Der Pflichtteilsanspruch bestand zwar unabhägig der Klausel und wäre auf Forderung gegen die vorerbende Witwe mit dem Tod des erstverstorbenen Erblassers fällig gewesen, § 2317 I BGB.

Er ist allerdings gem. § 199 I BGB in drei Jahren von dem Zeitpunkt an verjährt, an dem du vom Eintritt des Erbfalls und deiner Enterbung erfahren hat.

Ich gehe hierbei davon aus, das du spätestens innerhalb von 4 Jahren nach dem Tod deines Vaters eine Kopie des Testaments bekommen hast, sofern du die gemeinsame Verfügung deiner Eltern nicht schon lebzeitig kanntest.

G imager761

https://www.einfacherben.de/blog/fristen-fuer-pflichtteilsberechtigte.html

daraus geht hervor, das die 1 Jahresklausel wohl unwirksam ist (war).

Aber nach 3 Jahren ist die Frist zur Geltentmachung des Pflichtteilsanspruch definitiv abgelaufen, vom Todesfall hast hast du ja gewusst, und auch das Berliner Testament ist Dir sicher offiziell zugestellt worden ..

Aber lies diese Testament mal genau .. üblich ist darin auch eine bindenden Vorschrift and den erbenden Ehepartner, die Kinder weiter als Nacherben einzusetzen.

Woher ich das weiß:Recherche

Was möchtest Du wissen?