Kann jemand mir Beispiele zu "Dauerauftrag" und "Lastschrift"?

5 Antworten

Wenn du beispielsweise ein Abo für eine Zeitschrift oder eine Bahnfahrkarte hast, hinterlegst du dort eine Lastschrift, heißt du gibst denen dein Bankkonto durch und willigst Ihenen ein, dass Sie dir bspw. pro Monat 50€ abbuchen dürfen. Dauerauftrag, ist wenn du zu deiner Bank gehst und sagst du möchtest für Zeitraum XY an Tagen XY 50€ an Person/Unternehmen XY überweisen

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung

Dauerauftrag - wenn du z.B. etwas in Raten abbezahlst und nicht jeden Monat an die Überweisung denken möchtest, kannst du dir einen Dauerauftrag einrichten. Dann wird das Geld jeden Monat am festgelegten Tag überwiesen.

Lastschrift - dadurch erteilst du jemandem die Befugnis, einen bestimmten Betrag einmalig oder mehrmals/regelmäßig (je nach dem) Geld von deinem Konto einzuziehen.

Beim Dauerauftrag hast du eher die Kontrolle, da du Laufzeit und Überweisungstag bestimmen kannst und den Auftrag auch jederzeit widerrufen kannst.

Du sagst der Bank: X bekommt jedem Monat Geld Y = Dauerauftrag (Miete zb)

Lastschrift wäre die Erlaubniss , dass X Betrag Y abheben darf. Betrag Y kann variabel. (Versicherungen, oder Strom Abrechnungen. eBay kauf.)

DA kannst du nicht rückwirkend zurück fordern.

LS hingegen kann die Bank zurück Buchen

Miete ist ein DA

Strom ist eine Lastschrift

Kann man auch umgekehrt machen !

Glaube da fehlen ein paar Worte

Was möchtest Du wissen?