Kann ich vor Erhalt Rentenbescheid schon an DRV schreiben, dass ich bei Vollrente mich in der Lage sehe 4 Stunden zu arbeiten?

2 Antworten

Hallo Hilde58,

Sie schreiben:

Kann ich vor Erhalt Rentenbescheid schon an DRV schreiben, dass ich bei Vollrente mich in der Lage sehe 4 Stunden zu arbeiten?

Antwort:

google>>

deutsche-rentenversicherung.de/cae/servlet/contentblob/232616/publicationFile/49858/erwerbsminderungsrente_das_netz_fuer_alle_faelle.pdf

Ihre Frage ist leider nicht plausibel nachvollziehbar, denn auf der einen Seite haben Sie offensichtlich volle Erwerbsminderungsrente beantragt, welche auch bewilligt worden ist, nun wollen Sie auf diese bewilligte volle Erwerbsminderungsrente verzichten und sich mit einer teilweisen Erwerbsminderungsrente zufrieden geben!?????

Denn:

Wenn Sie nach dem 1.1.1961 geboren sind, dann mußten Sie für die Bewilligung einer vollen Erwerbsminderungsrente nachweisen, daß Ihre Leistungsfähigkeit auf Dauer, auf unter 3 Stunden pro Arbeitstag, innerhalb einer 5-Tage-Woche, abgesunken ist!

Wenn Sie nun an die DRV schreiben, daß Sie 4 Stunden pro Tag belastbar sind, dann schießen Sie sich ggf. ein gewaltiges Eigentor und verlieren Ihre volle Erwerbsminderungsrente!

Warum Sie dieses so Vorhaben, erschließt sich aus Ihren wenigen Zeilen leider nicht, schließlich können Sie auch bei einer vollen Erwerbsminderungsrente in begrenztem Umfang hinzuverdienen!

450 Euro pro Monat und zweimal im Jahr bis zu 900 Euro!

Ich kenne niemanden, der eine volle Erwerbsminderungsrente beantragt, diese bewilligt bekommt und kurz nach der Bewilligung darauf verzichtet!

Beste Grüße, viel Erfolg und bestmögliche Gesundheit

Konrad

Ich möchte nicht auf die EU Rente verzichten, ich strebe eine teil EU Rente an. Außerdem kann ich im Rentenantrag nicht zwischen Teil- und volle Eu Rente unterscheiden. Es gibt nur den Antrag auf Eu Rente. Übrigens bin ich vor 1961 geboren. Ich habe sehr lange für meine gesundheitliche Stabilisierung gekämpft Würde mich über eine Mitteilung freuen.

@Hilde58

ich strebe eine teil EU Rente an. Außerdem kann ich im Rentenantrag nicht zwischen Teil- und volle Eu Rente unterscheiden. Es gibt nur den Antrag auf Eu Rente. Übrigens bin ich vor 1961 geboren.

Antwort:

Es ist an Hand Ihrer bisherigen Zeilen immer noch nicht nachvollziehbar, warum Sie eine teilweise Erwerbsminderungsrente anstreben, obwohl Ihnen offensichtlich bereits eine volle Erwerbsminderungsrente bewilligt worden ist!

Hintergrund:

Wenn Sie vor dem 2.1.1961 geboren sind, haben Sie ggf. Vertrauensschutz wegen Berufsunfähigkeit, wenn Ihre Leistungsfähigkeit in Ihrem allgemein anerkannten und ausgeübten Beruf auf Dauer auf 3 bis unter 6 Stunden abgesunken ist!

Wird Ihnen diese teilweise Erwerbsminderungsrente bewilligt, (was anscheindend der Fall ist) besteht ggf. ergänzend Anspruch auf volle Erwerbsminderungsrente wegen verschlossenem Teilzeitarbeitsmarkt!

Dieses Privileg haben nur vor dem 2.1.1961 Geborene! Wer nach dem 1.1.1961 geboren ist, der hat dieses Privileg nicht!

Freuen Sie sich also über Ihr Glück, daß Sie noch unter diese Vertrauensschutzregelung wegen Berufsunfähigkeit fallen!

Stichwort:

Arbeitsmarktrente!

Wenn dies bei Ihnen in der Praxis so zutreffen sollte ist nach wie vor nicht ersichtlich, warum Sie "nur" eine teilweise Erwerbsminderungsrente anstreben und der DRV die volle Erwerbsminderungsrente schenken wollen, da Sie ja noch in begrenztem Umfang hinzuverdienen dürfen!

Hinzu kommt, daß Sie bei Bezug einer vollen Erwerbsminderungsrente in der Krankenversicherung der Rentner sehr viel günstiger Kranken- und Pflegeversichert sind, als wenn Sie neben der teilweisen Erwerbsminderungsrente in einem sozialversicherungs- und lohnsteuerpflichtigen Arbeitsverhältnis stehen!

Stichwort: Minijob!

finanztip.de/minijobs/

Fazit:

Überlegen Sie sich bitte nochmals ganz genau, ob es für Sie wirklich Sinn macht, (ob es sich für Sie unter dem Strich wirklich rechnet) auf die volle Erwerbsminderungsrente zu verzichten, denn in den allermeisten Fällen rechnet sich das nicht, da ein lohnsteuer- und sozialversicherungspflichtiges Arbeitsverhältnis regelmäßig Abgaben für Krankenversicherung, Arbeitslosenversicherung, Pflegeversicherung, Lohnsteuern mit sich bringt!

Des weiteren werden Sie ja auch nicht jünger und schon übermorgen können weitere gesundheitliche Unwägbarkeiten auf Sie zukommen, wo Sie dann ggf. hinter der vollen Erwerbsminderungsrente herlaufen und neue Anträge bei der DRV einreichen müßen!

Es gibt nur den Antrag auf Eu Rente.

Antwort:

Selbstverständlich! Was gibt es darani zu beanstanden?

Übrigens bin ich vor 1961 geboren.

Antwort:

Wenn Sie vor dem 2.1.1961 geboren sind, haben Sie ggf. Vertrauensschutz wegen Berufsunfähigkeit, wenn Ihre Leistungsfähigkeit in Ihrem allgemein anerkannten und ausgeübten Beruf auf Dauer auf 3 bis unter 6 Stunden abgesunken ist!

Dies ist ein großer Vorteil für Sie, denn wenn Sie nach dem 1.1.1961 geboren wären, hätten Sie dieses Privileg nicht!

Ich habe sehr lange für meine gesundheitliche Stabilisierung gekämpft

Antwort:

Das ist ja auch so OK, aber was hat das bitte mit dem Verzicht auf die volle Erwerbsminderungsrente zu tun?

Beste Grüße, viel Erfolg und bestmögliche Gesundheit

Konrad

Warum willst du das denn der RV mitteilen?

Ich möchte dadurch einen Bescheid der Teilrente erhalten.

@Hilde58

Das bist du sicher eine Ausnahme. Aber wenn das dein Ziel ist, dann geh zur regionalen Stelle der RV und kläre das dort vor Ort.

Warten auf Rentenbescheid?

Hallo zusammen , ich warte nun seit fast 6 Monate nach Antragstellung auf Altersrente auf meinen Rentenbescheid ! kurze Zusammenfassung :

Nach der Antragstellung,erhielt ich Post von DRV mich zu entscheiden zum 01.01.2018 mit einem Abschlag von 9,6 % , oder aber zum 01.05.2018 ohne Abschlag die Altersrente für langjährig Versicherte ( 63 Jahre alt ) .Ich habe mich natürlich für für die zweite Variante entschieden.Mein Arbeitsverhältnis wurde zum 30.04.2018 beendet.Mein Arbeitgeber hat am 26.04.2018 die Endgeld Daten an Krankenkasse bzw.Rentenversicherung übermittelt.Trotz mehr maligen nachfragen,bei der DRV wann ich denn nun meinen bescheid erhalten werde,wurde ich nur immer nur vertröstet.Erst wurde mir gesagt keinen Zugriff auf den Rechner sobald möglich ( vor ca.drei Wochen ).Dann fehlte angeblich der Vordruck " V0600 " der vom Arbeitgeber auszufüllen sei damit eine Berechnung vorgenommen werden kann.Diesen Vordruck ,hat mein Arbeitgeber sofort ausgefüllt per Fax an die DRV am 15.05.18 abgesandt und der Erhalt wurde mir auch bestätigt.Auf nachfrage von mir bei der guten Dame bei der DRV, bestätigte mir diese das jetzt alles vorliege und mein Antrag jetzt bearbeitet werden kann.Aber es gäbe mal wieder Probleme mit deren Rechner,und sie hätte im Moment mal wieder keinen Zugriff auf das Programm,außerdem Wäre Sie ein paar tage im Urlaub gewesen und auch deshalb konnte sie daran nicht weiter arbeiten.Ich fühle mich mehr als verarscht ! Jetzt stehe ich zum 01.06.2018 ohne Einkommen da und weiß nicht von was wir leben sollen bzw.unseren monatlichen Verpflichtungen nachkommen soll.Wer weiß Rat ?Danke im voraus für jegliche hilfreiche Antworten.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?