Kann ich trotzdem noch von meinem Opa erben, wenn ich das Erbe meines Vaters ausschlage?

1 Antwort

Jeder Erbfall wird separat behandelt.

Habe heute erfahren, dass mein Vater und kurz nach ihm mein Großvater

Die Reihenfolge ist extrem wichtig. Wenn der Vater den Erbfall des Großvaters nicht mehr erlebt hat, dann bist du gesetzlicher Erbe. Denn es kann nur erben wer lebt ( oder gezeugt wurde und später lebt.). Eine Ausschlaung des Erbe des Vaters hat keine Auswirkung auf das Erbe des Großvaters.

Wäre der Großvater zuerst verstorben sähe die Sache ganz anders aus. Dann wäre der Vater nämlich Erbe. ( Es zählt immer der Todeszeitpunkt.) Hier müßte das Erbe des Vaters angenommen, das Erbe des Großsvaters für den Vater ausgeschlagen und eine Nachlassinsolvenz durchgeführt werden. Das ganze wäre dann aber mit Aufwand und Risiko verbunden.

Man beachte das durch das Ausschlagen der Großvater Erbe des Vaters wird. Wie gesagt, das Erbe wird immer auf den Todeszeitpunkt gerechnet, auch wenn die Ausschlagung erfolgt nachdem der Großvater verstorben ist. Dieses Erbe einschließlich des Rechts der Ausschlagung wird weitervererbt. Die Erbengemeinschaft des Großvaters muß also ebenfalls die Erbschaft des Vaters ausschlagen.

Was möchtest Du wissen?