Kann ich Rost am Abflussrohr stoppen?

3 Antworten

Um späteren Wasserschaden zu vermeiden, würde ich das so schnell wie möglich dem Vermieter melden, damit er sich um die Beseitigung des Schadens an den Rohren kümmert. Das ist eine Sache für den Besitzer des Hauses.

Kannst vorsorglich bisschen Salatöl draufschmieren. Dann rostet es wenigstens nicht so schnell... besseren Tipp hab ich leider auch nicht...

Melde das dem Vermieter, für die Rohre ist er zuständig

Problem mit dem Abwasser bei Regen?

Ich habe ein 2 Familien Haus mit Einliegerwohnung gekauft, im Frühjahr. Jetzt habe ich im Herbst Festgestellt wenn es mehr regnet habe ich Probleme mit dem Abwasser. Grober Aufbau: Haus steht auf dem Höchsten Punkt der Straße, nach links und rechts geht die Straße bergab. Auf meinem Grundstück sind zwei Kontrollschächte. Einer für Regen- bzw Oberflächenwasser, an diesen sind die Fallrohre vom Dach und die Drainage angeschlossene, von dort geht es weiter zur Straße. Der zweite für das Abwasser. An diesen ist auf dem Boden das Abwasserrohr des Hauses angeschlossen und ca 1m über den Grund tritt das Abwasserrohr der Einliegerwohnung in den Schacht. Das Rohr des Hauses kommt unterhalb des Sockels ins Haus und geht dann in zwei Strängen nach oben (Kellergeschoss: Dusche, WC, Waschbecken. Erdgeschoss: Küche, Gäste WC. Dachgeschoss: Dusche, WC, Waschbecken, Küche. Dachboden: beide Stränge verbunden zu einer Entlüftung).

Bei starkem bzw viel Regen ist mir jetzt aufgefallen das mein WC im Keller nicht richtig abfließt bzw nachdem abfließen Luft zieht und dann einen sehr niedrigen Wasserstand hat, wenn das der Fall ist und ich im Erdgeschoss die Spülung betätige blubbert und gluckert es im Keller WC.

Die Einliegerwohnung wurde nachträglich gebaut und hat eine Hebeanlage, bei viel Regenwasser springt die Pumpe der Hebeanlage unregelmäßig einfach mal an, wenn das passiert ist der Wasserstand in diesem WC auch deutlicher höher als normal. Nach so einer Regenzeit läuft die Dusche in dieser Wohnung auch sehr schlecht ab, Pümpeln hilft dabei, aber ich ziehe dabei immer wieder endlos viele Haare aus dem Abfluss. Diese Haare passen auch fast immer von Länge und Farbe zu keiner Person die diese Dusche regelmäßig benutzt, vor meinem Kauf soll diese Wohnung auch 5 Jahre unbewohnt gewesen sein.

Ich habe es leider noch nicht geschafft das wenn so ein Fall Eintritt den Kontrollschacht zu öffnen und gucken wie dort der Wassrrstand ist.

Woher können diese Probleme kommen? Entlüftung ist meiner Ansicht nach okay, habe ich kontrolliert, Leitungen im Haus würde ich sagen sind auch gut, weil bei Trockenheit gibt es keine Probleme.

Wer ist dafür zuständig wenn ein Probleme zwischen Straße und Kontrollschacht auf meinem Grundstück geht?

Ist sowas überhaupt möglich, dass das Wasser im Kontrollschacht über 1m steigt?

...zur Frage

Was können wir tun, wenn der Anwalt nichts erreicht bzw meint er kann nicht mehr machen(weiteres in Beschreibung)?

Hallo gutefrage Mitglieder,

es handelt sich dabei um folgendes, wir haben ein Mehrfamilienhaus vor einigen Jahren gekauft und es kern sanieren(?) lassen und uns damals für eine Wärmepumpe in Kombination mit Solaranlagen entschieden zur Beheizung und für das Warmwasser.

Es ist auch so,dass unser damals verantwortlicher Ingenieur uns seinen "eigenen Mann" vermittelt hat und dabei ein anderes günstigeres Angebot unterschlagen hat. Die Firma hat im Prinzip, hier eine überteuerte zudem nicht geeignete Anlage installiert.(Was diese natürlich nicht zugeben, sondern meinen der Wasserstand hier wäre zu niedrig geworden nun und damit wäre die Anlage nicht mehr imstande zu funktionieren. Nur die Sache ist die, der "Brunnenbauer" meinte zu uns im Nachhinein als wir ihm mal von den Problemen erzählten, dass er schon damals dem Ingenieur und der Firma bescheid gesagt hätte, dass der Wasserstand hier zu niedrig für diese Anlage ist.)

Wir haben seit Bezug des Hauses, entweder kein wirklich warmes Wasser oder die Heizungen(Bodenheizungen) gehen nicht wirklich. Und auch 2 Solareinheiten waren gleich nach der Anbringung defekt und wurden trotz mehrmaligem Ansprechen nicht ersetzt, obwohl dies ausgemacht wurde. Die Firma die, die Heizanlage uns verkauft und installiert hat, war dreimal da und hat unten im Heizkeller Rohre ausgetauscht, seitdem gehen die Heizungen gar nicht mehr. Und obwohl wir alles innerhalb der Garantie gemeldet haben und wurde keines der Probleme behoben und irgendwann hieß es dann, sie können nichts dafür, dass die Wärmepumpe nicht geht, dass liegt am Wasserstand.

Wir waren natürlich bei einem Anwalt, dieser beschäftigt sich seit einem halben Jahr nun mit dieser Problematik, aber hat noch keine Ergebnisse erziehlt. Die andere Seite hat öfter gemeint(zum Anwalt), dass sie kommen und sich darum kümmern, jedoch wurde nie mit uns dann Kontakt aufgenommen. Letzendlich meinte der Anwalt, dass er nun einen Gutachter herrufen will, jedoch hat er betont, dass das bis zu nem halben dreiviertel Jahr dauern kann bis das Gutachten erstellt wird, in dieser Zeit dürfen wir auch nicht eine andere Firma rufen damit unsere Anlage ersetzt wird, weil dann nicht mehr feststellbar ist, wer jetzt die "Schuld" trägt.

Vier Familien(eine mit einem Säugling) sollen jetzt einen Winter lang ohne Heizung hier leben. Wie ihr euch vorstellen könnt, ist da seine unzumutbare Situation für alle Bewohner des Hauses. Wir können auch nicht einfach sagen, dass alle bitte sich eine neue Bleibe suchen sollen, zum ersten, weil wir als die Vermieter das Problem beheben müssen theoretisch und auch weil wir die Raten von den Mieteinnahmen bezahlen.

Wir wissen momentan wirklich nicht weiter. Bzw. gibt es keine Möglichkeit, die Sache mit dem Gutachten schneller abzuwickeln. Oder habt ihr nen Rat oder einen Vorschlag.

Ich bedanke mich für die Zeit, die ihr zum durchlesen genommen habt und entschuldige mich für eine manchmal umständliche Ausdrucksweise.

...zur Frage

Rechte bei Autokauf von Privat

Hallo

habe ein Problem.. ich bin auf einen Betrüger reingefallen!

Das Fahrzeug war optisch tipi top mit Motorwäsche, Reifenschwärze alles (wie immer eben) und auch so technisch alles in Ordnung soweit man es als Laie beurteilen kann und sich auch unters Fahrzeug legt.. hier und da mal was geklopft und angefasst.. alles ziemlich stabil.. Bremsscheiben alle vier waren neu.. Reifen vom Profil und Alter okay und meine Schwester (die sich nicht auskennt, aber dabei war) meinte wir sollten es kaufen..

Verkäufer machte einen sehr vertrauenswürdigen Eindruck und nach der Begutachtung gingen wir zu ihm ins Haus wo weitere Verkaufsgespräche im beisein meiner Schwester stattfanden.

Er sprach vom herausragenden Zustand, er habe sich um alles gekümmert, scheckheft vorgezeigt und den beinahe mangellosen Tüv Bericht

Tüv noch 11 Monate gültig und nur ein geringer Mangel und zwar eine Strebe bei der Hinterachse rechts wäre mal zum wechseln demnächst.. Habe natürlich nachgeschaut und sie waren meiner Meinung nach neuwertig

Einen Ankaufstest machte ich nicht (leider).. Jedoch fuhr ich dann zu meiner Werkstatt, welche ich seit Jahren kenne und wollte vom Meister mal seine Meinung einholen was mal anstehen könnte demnächst.. 9 Tage nachdem ich das Fahrzeug mit Kaufvertrag kaufte. Ein sehr großer Fehler ich weiß..

Der Meister traute seinen Augen kaum, nachdem er schon auf Verdacht den Wagen auf den Prüfstand stellte. Vorderachse und Hinterachse sind sehr locker und nicht nur das der Verkäufer hat alles schön präpariert und einen Metallspray auf Achsteile gesprüht damit diese neuwertig aussehen!!

Vor Ort wirkte der Unterboden auch wie neu, nur wenn man es bewegt sieht man die Risse und die Bewegungen der Achse..

Aufjedenfall habe ich natürlich den Verkäufer zu rede gestellt.. er warb im Inserat mit Reparuten, Scheckheft, Technisch einwandfrei und gültigem Tüv! Dieses habe ich natürlich noch und wurde einen Tag bevor es gekauft wurde ausgedruckt.

Natürlich stellt sich der Verkäufer doof und sagt ausschluss der Gewährleistung, er übernimmt dafür keine Haftung.

Diese Mängel sind garantiert vor kurzem erst verdeckt worden, denn an manchen stellen sind sprayrückstände einfach da und normalerweise hätte es ein oder zwei Regenwetterfahrten bestimmt abgewischt

Habe ihm das auch alles schriftlich gegeben wie vom ADAC geraten mit Rückschein und er meldete sich nicht mehr bei mir..

Klar war es blöd aber habe ich vielleicht doch eine Chance das Fahrzeug zurückzugeben? ich mein ist doch offensichtlich dass er was zu verbergen hatte, weil der Spray hält nicht ewig und es muss in seiner Besitzzeit gewesen sein!

Ebenfalls steht im Kaufvertrag das hier:

Name Vk Name ich Fahrzeugdaten Preis "Rückgabe und Gewährleistung, außer bei arglistiger Täuschung und grober Fahrlässigkeit ausgeschlossen." Vk garantiert KM stand Vk garantiert Fahrzeug gehört ihm Vk übergibt Fahrzeug mit GÜLTIGEM Tüv Bericht

Das Fahrzeug ist verkehrsunsicher und fahrunsicher (Tüv abnahme)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?