Kann ich mit 18 ein teures Auto kaufen ?

5 Antworten

Es ist irgendwie dämlich, wenn man mit einer Karre angeben will, wenn man angeblich von Sozialhilfe lebt ...

Es ist zwar nicht schön, dass der Staat da den Leuten hinterherspioniert und sogar die Kinder noch ausspionniert, aber das ist nun einmal eine Realität ... und da man diese Realität nicht abstellen kann, muss man damit leben.

Wenn Du wirklich so viel Geld hast, dann musst Du das so machen, dass Dir das niemand zum Vorwurf machen kann ... und das geht nur indem Du eine Firma im Ausland gründest, die dann das Fahrzeug für Dich kauft und es Dir verleast. Dann zahlst Du eine "Leasing" Gebühr, die so gering sein kann, dass Dir da niemand einen Vorwurf machen kann.

Das "Kind" lebt schließlich auch auf Staatskosten. Natürlich will man das verhindern. ist auch vollkommen OK

Du darfst alles machen. Besonders empfehlen würde ich einfach das Geld von der Bank direkt abzuholen und das Auto dann Bar zu kaufen. So kann niemand zurückverfolgen, was du mit 35.000€ gemacht hast. Außerdem gibts es ja ein Bankgeheim..... Achne... Das gab es ja mal, ist abgeschafft... also ist Bargeld immer die beste Alternative....

Das Geld wird nie auf der Bank sein. (;

Das wäre dann der nächste Betrug. spätestens bei jedem Folgeantrag, wird der Betrug erneuert.

@DerHans

Hier ist nirgendwo Betrug zu erkennen.

Wir leben in einem freien Land, wir dürfen mit unserem Geld tun und lassen was uns gefällt. Auf einer Bank muss das Geld auch nie gelegen haben-schonmal was von einer Schenkung gehört? Wenn seine Oma ihm 200.000€ geschenkt hat, so ist dies völlig Steuerfrei machbar-erst ab 200.000€ muss versteuert werden und es wäre ein Betrug diese Schenkung nicht zu versteuern.

Wenn ich 40.000€ in Bar geschenkt bekomme darf ich damit zum nächsten Autohaus und mit ein Fahrzeug vor die Tür stellen.

Daran ist nichts illegal....

@roboboy

Entschuldige, du hast Recht.

Ich habe in der Fragestellung den Teil mit "Die Eltern leben vom Staat" übersehen-dann sieht die Sache natürlich ganz anders aus, man muss es angeben und alles andere wäre Betrug.

LG

@roboboy

Wer Hartz IV bezieht, muss JEDE Veränderung melden. Eine "Schenkung" zu verschweigen, ist eindeutig Betrug.

@DerHans

Ja, ich stimme dir voll zu-wie gesagt, ich hatte den Teil mit dem Hartz IV überlesen.

LG

Wenn der 18jährige genügen Geld hätte, könnte er das Auto kaufen. Da er aber Mitglied einer Bedarfsgemeinschaft ist, wird hier das Jobcenter alle Leistungen einstellen und verlangen, dass zuerst das Vermögen aufgebraucht wird. Und das Auto natürlich verkauft...

Kann es sein das du dieser 18-Jährige bist und deine Eltern kein Bock haben ihr Geld durch Arbeiten zu verdienen ?

Sowas ist kein Vorbild. Weil dafür das dann du und deine Eltern sozusagen vom Staat leben können müssen andere Leute früh aufstehen und haben dann im Pech-Fall später nichts davon.

Einen Kredit kannst du mit diesem Zustand vergessen, da die Bank nur Kredite an Leute vergibt die eine feste Arbeitsstelle haben.

Als 18 jähriger und Abitur- Schüler hättest du die Chance gar nicht, dir ein so teures Auto zu kaufen. Vor allem, wenn deine Eltern sich vom Staat erinnern. Außerdem ist es dumm, als Neuanfänger ein so teures Auto zu fahren. Hol dir erstmal ein Gebrauchtwagen und dann kannst du  das Geld für dein neues Auto sparen.

* ernähren

Was möchtest Du wissen?