Kann ich mich neben meiner Anstellung im öffentlichen Dienst selbständig machen?

5 Antworten

Nur mit Genehmigung Deines Dienstherrn und wenn die Tätigkeit nur geringen Umfangs ist und nicht mit Deinem Job in Konflikt kommen kann.

Ja, aber im ÖD muss der Arbeitgeber zustimmen. (http://www.klicktipps.de/gewerbe.php#anmeldung_arbeitgeber)

Eine Nichtzustimmung ist aber kaum machbar und muss begründet werden.

Mögliche Gründe:

  • Konkurrenz

  • zu lange Tages- oder Wochen-Arbeitszeit

  • Müde am nächsten Tag bei der Arbeit

ein lehrer meiner schule ist bürgermeister seines dorfes...von daher würde ich ja sagen

Ja klar.

Das Anstellungsverhältnis bei einem öffentlich-rechtlichen Arbeitgeber unterscheidet sich arbeitsrechtlich nicht bzw. nur sehr geringfügig von einem Arbeitsverhältnis mit einer privat-rechtlichen Firma.

Wenn die nebenberufliche Tätigkeit Deinen Hauptberuf nicht beeinträchtigt, dürfte es da keine Probleme geben. Du solltest die Selbstständigkeit aber Deinem Arbeitgeber anzeigen (genauso wie ein sonstiges nebenberufliches Arbeitsverhältnis), unter gewissen Umständen muss sogar zugestimmt werden.

Als Beamter nicht.Als Angestellter nur mit Genehmigung des Dienstherrn.

Ist auch bei Beamten i.d.R. kein Problem, sofern keine Konfilkte auftreten.

Was möchtest Du wissen?