kann ich meinen dobermann auch problemlos mit ins ausland nehmen?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn du (d)einen Hund mit ins europäische Ausland nehmen möchtest, muss er gechipt sein, die letzte Impfung sollte ca. vor 4-6 Wochen vor der Abreise erfolgt sein, du musst ihn bei der Reisegesellschaft für den Flug angemeldet haben und für den Flug MUSS er Beruhigungsmittel erhalten haben !!!

Falls dir nur irgendetwas von diesen Auflagen fehlt, muss er am Flughaven zurückbleiben - das willst du doch nicht - oder?

Und darum solltest du dich mit deinem Tierarzt in Verbindung setzen, wie die von dir geplante Reise am problemlosesten zu organisieren ist !!!

Gruss Inga

 

PS: Lasse dich bloss NICHT von den Tipls hier irritieren - welche nach dem Motto gegeben wurden: "ich weiss, dass ich NICHTS weiss, aber ich schreibe jezt mal so, als wüsste ich "WAS ???" !

Danke für deine gute Bewertung :-) Gruss Inga

Normalerweise dürfte es keine Probleme geben. Ich würde den Impfpass mitnehmen, Vorsorglich auch einen Maulkorb, wenn du dir deine Hundes nicht ganz sicher bist. Einfach alles was du auch in Deutschland auf einer Reise mit Hund dabei haben würdest. Für eine Flugreise gilt, eine aktuelle TA-Bescheinigung über die letzten Impfungen und Gesundheitszustand. Ob das aber auch für Auto-Reisen gilt weis ich nicht. Vorsorglich würde ich es tun. Wenn du sowieso bei TA bist, kannst du dort Genaueres erfragen. Wenn du im ADAC bist frage dort bei den Reisebestimungen nach. Du kannst es wahrscheinlich auch im Internet beim ADAC nachschlagen.

in österreich muss er nur gechipt sein und einen imfpung haben bei uns ist der dopermann kein kampf hund ich weiss nicht wie du da rauf kommst.

in Österreich zahlst du nichts für den Hund in buss das einzige was er haben muss ist ein maulkorb und in der bahn zahlst du für den hund 4euro und er mauss auch da einen maulkorb tragen  

in frankreich weiss ich nicht wie das ist aber am besten fragst du da nach wo du deinen flug buchst oder beim magistrat da wo du ihm angemeldet hast nach 

in den niederlanden wird das sicher auch kein broblem sein

Sag mal, wie oft noch?! Der Dobermann ist kein Kampfhund! Solange du das nicht geschnallt hast, solltest du dir keinen anschaffen!!!

Die Niederlande hat übrigens kein R.A.D.-Gesetz mehr und auch in der Schweiz und in Österreich wird der Dobermann als ganz normaler Hund geführt - was er auch ist!

laut wikipedia ist er ein kampfhund ;)

@Klitschko21

Nicht alles, was auf Wikipedia steht, ist auch richtig. Es haben dir hier schon mehrere Leute gesagt, dass der Dobermann kein Kampfhund ist! Weder hier in Deutschland, noch in den Niederlanden, Schweiz oder Österreich!

@BlackCloud

DH BlackCloud und Klitschko21, so wenig Kenntnisse wie Du über diese edele Rasse hast nach so langer Zeit, fände ich es traurig wenn Du  so einen Hund verkorkst. Mehr möchte ich dazu nicht schreiben, würde sonst nur gelöscht.

Hallo. :)

 

Da du ja einen Listenhund (uhh welch ein Wort.) hast,gelten in verschiedenen Ländern,verschiede Gesetzte für diese Hunde.

Das erste was du rausfindne musst ist,ob du deinen Hund generell überhaupt mitnehmen darfst,da einige Länder alleine schon die Einreise solcher Hunde verbieten!

Am besten informierst du dich darüber auf diversen Seiten :(http://www.tierpro.de/einreisebestimmungen.htm)

Oder noch besser bei deinem Tierarzt.Der wird desöftern über sowas ausgefragt und weiß müsste das wissen bzw kann er es auch nochmal nachsehen.

Bevor du mit deinem Hund in irgendein Land einreist solltest du darauf achten das dein Hund geimpft ist,da soetwas in den meisten Ländern angefordert wird.

 

 

Aber am besten in einem solchen Fall den Tierarzt fragen da der dir sicher ganz genau sagen kann wie das abläuft,da du ja einen Dobermann hast und ob für den nicht nochmal extra ungeschriebene Gesetze gelten.

Der Dobermann ist kein einheitlicher Listenhund! Der steht lediglich in Brandenburg in der Kategorie 2 - d.h. nach Wesenstest ein Hund wie jeder andere auch. Es gibt da ausser Impfungen und Chippung nichts weiteres zu beachten.

@BlackCloud

Das weiß ich jetzt auch.Aber da die Fragestellerin sagte es wäre ein Kampfhund,habe ich angenommen das er auch ein Listenhund ist.Habe gerade selber mal nachgesehen,ist wirklich kein Kampfhund.Dann wäre auch die Einreise kein Problem.

@onename

Ja, traurig genug, dass der Fragesteller den Hund so betitelt ... (nachdem schon mehrere gesagt haben, dass der Dobi kein Kampfhund ist!)

@BlackCloud

Finde den Ausdruck Kampf bzw Listenhunde sowieso unmöglich..Bei richtigem Umgang ist so ein Hund in der Regel nicht Bösartig.

Was möchtest Du wissen?