Kann ich Hartz IV beantragen mit 18 wenn ich noch zur Schule gehe und von den Eltern rausgeworfen wurde?

5 Antworten

Rauswurf ist ein Grund, damit Du eine Wohnung bezahlt bekommst und den vollen Regelsatz erhälst.

Du solltest Dich erst mal ans Jugendamt wenden, da wird Dir auch bezüglich Deiner Rechte geholfen.

Das Kindergeld kannst Du dann an Dich zahlen lassen. Möglicherweise wirst Du Bafög beantragen müssen.

Natürlich kannst du das beantragen.

Allerdings stehst du dem Arbeitsmarkt nicht zur Verfügung, wenn du zur Schule gehst. Daher wird der Antrag mit großer Wahrscheinlichkeit abgelehnt werden.

Ja,das kannst Du.Allerdings müssten Deine Eltern nachweisen,das diese nicht leistungsfähig sind.

Sind Sie es,bekommen diese ein Schreiben und müssen Dir Unterhalt zahlen.

Es wäre sinnvoller zum Jugendamt zu gehen,auch wenn Du gerade volljährig geworden bist,kannst auf Hilfestellung hoffen.

Der Konflikt mit Deinen Eltern ist ja problematisch.Einerseits biste volljährig,andererseits willst was von denen,und dann ist noch das Gesetz auf Deiner Seite.

Ein Beispiel für völlig hirnrissige Gesetze,die einzig und alleine kaschieren sollen,das die Sozialreform vollkommen und achtkantig gescheitert ist.

Früher warste mit 18 volljährig,hast einen Job nebenher gemacht und nur im Einzelfall Sozialhilfe oder Wohngeld bekommen.

Heute haben die Eltern den schwarzen Peter und müssen ggf.Ihre Nachkommen bis 25 unterhalten oder in der Wohnung dulden.

die eltern müssen garnichts. wenn sie das kind rauswerfen, wird es einen grund geben. wenn dieser nachvollziehbar ist und im verhalten des kindes liegt, fließt auch kein unterhalt. sie können immer ans kinderzimmer verweisen udn das ihre regeln eingehalten werden.

eltern müssen nicht für ihre kinder aufkommen bis diese 25 sind, sondern nur bis zum ende der ersten ausbildung und nur dann wenn das kind in schule oder ausbildung ist.

@markusher

Was soll Deine Relativierung? Rausgeschmissen ,bedeutet,er ist mittellos,ohne Wohnung und Geld.Damit greift der Staat und holt sich ggf.Geld von den Eltern.Eigentlich,vielleicht und hätte Fahrradkkette.Eigentlich ist da kein Loch,hätte ich den Splint mal drauf gemacht,vielleicht könnt ich fahren immer noch.^^

wenn deine eltern dich rauswerfen, bleibt dir nur übrig dich ans jugendamt zu wenden um den umstand mitzuteilen. die werden dann vermitteln oder wenn garnichts geht unter umständen den darf-schein ausstellen. nur dann bekämst du unterstützung in form von alg2 oder schülerbafög.

sollte der rauswurf in deinem verhalten liegen, weil du dich nicht an die regeln deiner eltern lebst und es ihnen nicht zuzumuten ist mit dir zusammenzuleben, bekommst du auch keinen unterhalt seitens deiner eltern. sie können dich immer wieder an dein zimmer verweisen, wenn du dich an die regeln hältst die deine eltern für ihre wohnung aufstellen.

alg2 bekommst du selbstverständlich nicht, maximal den regelsatz für u25, so du dem arbeitsmarkt zur verfügung stehst.

kindergeld bekommen deine eltern.


Dein Geschmiere wegen Verhalten erinnert schon sehr stark an die Nazi-Zeit und stimmt mit unserer Rechtsprechung nicht überein. 

Dazu gibt es reichlich Urteile. Letztes Jahr wurde sogar eine Richterin diesbezüglich unmissverständlich belehrt. Ich hoffe, sie ist aus der Anwaltsrolle geflogen. Denn so rechtsradikale Ansichten brauchen wir an deutschen Gerichten nicht und auch nicht in der Öffentlichkeit. 

Deine Eltern müssen Dir Unterhalt zahlen, aber dafür musst ab sofort einen Antrag stellen. 

Mit Vollendung des 18. Lebensjahres werden Kinder in Deutschland volljährig. Fortan gelten sie vor dem Gesetz als Erwachsene und daher erlischt auch das Sorgerecht der Eltern. Ab diesem Zeitpunkt müssen die Eltern für das volljährige Kind den Unterhalt als Barunterhalt erbringen und das Kind muss sich selbst um die Umsetzung seiner Rechte dahingehend kümmern. Dies gilt besonders bei Kindern, deren Eltern getrennt leben. Hat bisher ein Elternteil den Unterhalt vom anderen Elternteil gefordert, so muss dies nun das volljährige Kind selbst übernehmen.

http://www.unterhalt.net/kindesunterhalt/kind-volljaehrig.html

Abzweigungsantrag Kindergeld - Abzweigung

http://www.kindergeld.org/abzweigungsantrag-kindergeld.html Unterhalt für Kinder in Ausbildung - Azubi - Auszubildende

http://www.unterhalt.net/kindesunterhalt/ausbildung.html

nein das müssen die eltern erstmal nicht. die eltern verweisen ans kinderzimmer und wenn kind sich nicht an die regeln des haushaltes hält, fliegt es raus. dann gibts keinen unterhalt.

im zweiten müssten sie zudem erstmal leistungsfähig sein. sind sie es nicht, fließt kein cent. sind sie es, bestimmen die eltern die art des unterhaltes. wenn sie also naturalunterhalt wählen, verweisen sie ans kinderzimmer und damit sind sie raus.

sie müssen dem kind kein geld in die hand drücken, warum auch.

abzweigungsanträge werden nur in absoluten ausnahmen gewährt und nicht ohne nachfrage bei den eltern.

Was möchtest Du wissen?