Kann ich gleichzeitig als Trainer und in einem anderen minijob zu 450 euro arbeiten?

2 Antworten

Hallo Meggy2015,

ja, du kannst unter Einhaltung gewisser Voraussetzungen gleichzeitig als Trainer und in einem 450,00 Euro Job arbeiten.

Als Trainer bekommst du eine Aufwandsentschädigung, die bis zu einem Freibetrag von 2.400 Euro steuerfrei und sozialabgabenfrei ist (siehe §3 Nummern 26 und 26a des Einkommensteuergesetzes).

Dass der Übungsleiterfreibetrag gewährt wird, setzt jedoch immer voraus, dass die Tätigkeit im Nebenjob und eben nicht hauptberuflich ausgeübt wird. In der Praxis heißt das, dass der Job als Übungsleiter - bezogen auf das Kalenderjahr - nicht mehr als ein Drittel einer vergleichbaren hauptberuflichen Tätigkeit in Anspruch nehmen darf.

Außerdem kommen nur diejenigen Personen in den Genuss des Übungsleiter-Freibetrages, die für einen gemeinnützigen Verein, eine öffentliche oder öffentlich-rechtliche Einrichtung, für eine Kirche oder eine ähnliche Einrichtung tätig sind.

Die Kombination - Übungsleiter-Pauschale (pro Monat 200,00 Euro) + Minijob (pro Monat 450,00 Euro) ist erlaubt und bis zu dem Betrag von 650,00 Euro pro Monat möglich

Der Mini-Jobber selbst zahlt keine Abgaben, sondern der Arbeitgeber zahlt Arbeitgeber-Pauschalbeiträge.

Wenn Deine 1. Tätigkeit als Trainer ein 450,- Euro job ist nicht.

Wenn es als Honorarkraft geht, ja.

Was möchtest Du wissen?