Kann ich Geld vom Sparbuch meines verstorbenen Vaters abheben um die Bestattungskosten zu zahlen?

5 Antworten

Am besten redest Du mit der Sparkasse. Da die Vollmacht über den Tod hinaus besteht, sollte es eigentlich keine Probleme geben. Heb aber alle Quittungen auf, damit die Kinder aus 1. Ehe nicht behaupten können, Du hättest Dich unrechtmäßig bereichert.

für die Kosten der Bestattung wirst du das Geld bekommen - Quittungen u. Rechnungen aufheben als Nachweis

alles andere gehört zum Erbe - da noch andere Kinder involviert sind, seid ihr eine Erbengemeinschaft. Du kannst nicht eigenmächtig die Wohnung räumen; 

das habt ihr gemeinschaftlich zu beschliessen

Bestattungskosten können unter Vorlage der entsprechenden Rechnung vom Konto bezahlt werden.

Ansonsten solltest du vor Entrümpelung der Wohnung dringend Kontakt mit den Miterben aufnehmen.

rede mit der sparkasse? die werden dir sagen das bestattungskosten überwiesen werden?

also die kosten für betattung usw aber auch für den leichenschmaus? (bewirtung der trauergäste)

auch ohne Testament muss das erbe geklärt werden.

das geld gehört dir nicht alleine auch mit Vollmacht.

erst muss das geld unter den kindern aufgeteilt und jenachdem steuern gezahlt werden.

dann kannst du dich mit den anderen erben absprechen wie ihr die Bestattungskosten bezahlt.

vorher daran zu gehen ist eine Straftat 

Bestattungskosten gehören zu den Nachlassverbindlichkeiten. Was danach noch übrig bleibt, wird unter den Erben geteilt.

Alle Rechnungen und Belege aufheben.

@glaubeesnicht

ok in diesem Punkt war ich unsicher und habs lieber vorsichtig ausgedrückt ^^

hatte ich es doch richtig im kopf

@Nayes2020

was für Steuer - Kinder haben Freibeträge - 

@glaubeesnicht

Ja, so wie glaubeesnicht schreibt ist es richtig. Es darf Geld für eine standesgemäße Beerdigung entnommen werden. Aber keine Luxusbeerdigung, die kann anfechtbar sein.

Was möchtest Du wissen?