Kann ich gegen Hausverbote vorgehen?

11 Antworten

Ich bezweifele allerdings das er mir ein Hausverbot mit der Begründung erteilen kann

Unsinn. Kraft Hausrecht kann dir jeder Angestellter des Markts ein Hausverbot erteilen, das auch mündlich wirksam wäre.

Zuwiderhandlungen wären als Hausfriedensbruch eine Straftat - bist du Ü14 und deliktfähig, wirst du schon sehen, wass deine irrige Meinung in diese Frage wert ist :-O

G imager761

Wie bitte kommst du auf den Blödsinn das es in einem Supermark kein Hausrecht gibt? Es gibt selbstverständlich ein Hausrecht und es gibt auch Regeln welche Art von Taschen ein Kunde in den Verkaufsraum mit nehmen darf, und bei welchen ein Verkäufer sagen kann Bitte abgeben. Rucksäcke gehören zu 100 % in die zweite Katogorie. Handtaschen z.B. können Kundinen meisten problemlos mitnehmen.

Also es gibt das Hausrecht und damit darf dir auch ein Hausverbot erteilt werden, wenn du wie von dir selbst geschildert die geordneten Abläufe massiv störst. Dieses Hausverbot kann dir sowohl mündlich als auch schriftlich erteilt werden. Solltest du trozdem in den Laden gehst machst du dich wegen Hausfriedensbruch strafbar. Der Filialleiter könnte dich dann anzeigen.

Du bist hier völlig auf dem Holzweg .

Er darf dich herauswerfen wegen was auch immer will,das Hausrecht existiert (woher hast du Gegenteiliges?) und er darf dich rauswerfen wann und wieso er will,es sei denn es liegt keine nachgewiesene Diskriminierung vor,für die du auch keine Zeugen hast,ein Hausverbot muss nicht schriftlich erfolgen,von daher kannst du mit dem Dokument machen,was du möchtest,es ist so oder so rechtens und wenn du da nochmal auftauchst,begehst du einen Hausfriedensbruch.

Mir hat die Überschrift gereicht.

Wenn jemand (der es zu bestimmen hat) sagt, DU darfst das Gebäude nicht mehr betreten, dann ist das so!

Nimm es hin.Wenn DU groß bist, darfst du IHM auch ein Hausrecht aussprechen, wenn dir danach ist ;-)

Und ganz ehrlich...wenn du bei mir so rüber gekommen wärst, hättest du auch bei mir Hausverbot bis in die Steinzeit und noch 3 Steine weiter!

Ein Einzelhändler muss dir keineswegs etwas verkaufen. Wenn der Filialleiter dir Hausverbot erteilt, gilt das auch. Dafür braucht er überhaupt keine Begründung.

Wenn du das in verschiedenen Läden machst, musst du demnächst in der Nachbarstadt einkaufen gehen.

Was möchtest Du wissen?