Kann ich eigentlich was gegen meine Rechenschwäche tun?

5 Antworten

Deine Frage steht zwar schon seit 5 Jahren hier, aber hast du damals jemand Passenden gefunden, der dir mir Mathe weiterhelfen konnte?

Eine vererbte Dyskalkulie oder eine erworbene Rechenschwäche kann man durchaus auch noch im Erwachsenenalter gut fördern. Am besten geht man da zu einem diplomierten Dyskalkulie-Trainer. Der wird mit dir ein individuelles Training vereinbaren, wo ganz vorne angefangen wird. Da Mathe logisch aufeinander aufgebaut ist, wird er an dem Punkt mit dir beginnen, wo du das erste Mal etwas nicht oder miss-verstanden hast.

Du kannst dich auch informieren bei www.legasthenie.com, da wird neben der Legasthenie auch etwas zur Dyskalkulie geschrieben, da beide Dinge dieselben Ursachen haben, auch wenn bei dem einen nur das eine, bei dem anderen das andere betroffen ist. Es gibt auch etliche Dyskalkulie-Trainer, die so ein Training kostenfrei anbieten für Interessierte, die nicht über die finanziellen Mittel verfügen. Zumindest alle Dyskalkulie-Trainer in Ausbildung machen das Training grundsätzlich kostenfrei.

Ja - selbstverständlich.
Dass bislang dem Thema Dyskalkulie bei Erwachsenen bisher in Forschung und Öffentlichkeit nur wenig Aufmerksamkeit geschenkt wird, bedeutet eben nicht, dass es keine rechenschwachen Erwachsenen gäbe. Wird der Rechenstörung in Kindheit oder Jugend nicht angemessen begegnet, setzt sie sich mit großer Wahrscheinlichkeit ins Erwachsenenalter fort. Die grundlegenden Miss- und Unverständnisse, die schon bei rechenschwachen Kindern vorzufinden sind, erledigen sich nicht »mit den Jahren« - quasi »von selbst«.
Von Seiten der Agentur für Arbeit gibt es Möglichkeiten im Rahmen der ausbildungsbegleitenden Hilfen (abH) oder der Berufsausbildung in außerbetrieblichen Einrichtungen (BaE). Dyskalkulie als Diagnose allein reicht jedoch nicht aus. Nachgewiesen muss sein, dass aufgrund der Dyskalkulie der erfolgreiche Abschluss der Berufschule gefährdet ist.
[Link entfernt, da Eigenwerbung]

Ja, Du kannst einiges gegen Deine REchenschwäche tun aber nur büfeln bringt nix. Schau mal auf www.lernenrechnen.de mir hat das geholfen

Da du nicht viel Geld zur Verfügung hast, wird es wahrscheinlich schwierig werden. Die Agentur für Arbeit bietet zwar berufsbegleitend Kurse an (siehe link) aber diese auch nur bei nachgewiesener Dyskalkulie. Es wird dort für dich also nicht einfach sein, einen solchen Kurs bewilligt zu bekommen. Frag aber trotzdem einmal nach. Eventuell käme auch die Volkshochschule in Frage, die Spezialkurse anbieten und nicht allzu teuer sind. Alle Privatschulen kosten viel zu viel. Auch selbst zu lernen bringt bei Dyskalkulie leider nur sehr ungenügende Ergebnisse. http://www.planet-beruf.de/Rechenschwaeche.3591.0.html

festgestellt worden ist das direkt auch beim Arbeitsamt das ich Dyskalkulie habe. Woher kommt das eigentlich? Ist das angeboren? Normal kann jeder in meiner Familie gut rechnen....?

Ja, man kann seine Rechenkünste verbessern. Ein gutes Programm speziel für Kinder um etwas gegen Rechenschwäche zu tun gibt es auch auf www.lernen-rechnen.de zum herunterladen.

Dieses Rechentraining schaut sehr professionell aus.

Was möchtest Du wissen?