Kann ich die Kindergeldnachzahlung in raten an die ARGE zurück zahlen?

1 Antwort

Wenn du die Nachzahlung bekommen hast,dann stand dir diese auch zu,du musst ja dementsprechende Nachweise erbringen !

Die Frage ist jetzt nur,ob dir das Jobcenter deine dir zustehenden Leistungen voll gezahlt hat oder nicht,also ob das Kindergeld schon berücksichtigt wurde,obwohl du es noch gar nicht bekommen hast.

Das kannst du nur aus deinem / denen Bescheide / Bescheiden entnehmen.

Hast du deinen vollen Bedarf vom Jobcenter bekommen,dann hast du den Zufluss dem Jobcenter unverzüglich ( Mitwirkungspflicht ) mitzuteilen und durch Kontoauszüge zu belegen.

Dann wird dir die Nachzahlung als einmaliges Einkommen auf deine laufenden Leistungen angerechnet.

Da die 1300 € deinen monatlichen Bedarf bzw.deine Leistungen übersteigen,muss diese Nachzahlung zwingend auf 6 Monate Bezugszeitraum verteilt werden.

Also dann 1300 € geteilt durch 6 Monate = 216,66 € pro Monat !

Wenn du kein Erwerbseinkommen beziehst oder anderweitig schon einen Freibetrag geltend machen kannst bzw.machst,dann steht dir pro Monat eine Versicherungspauschale von 30 € zu.

Das würde dann nach Abzug ca.186,66 € pro Monat weniger an Leistungen machen,als wie du sie derzeit bekommst.

Danke aber die Leistungen werden nicht gesperrt oder ?

@Sven12081994

Wenn du dem Grunde nach weiterhin Anspruch auf ALG - 2 hast,dann bekommst du auch weiterhin deine Leistungen gezahlt,dann aber wie von mir beschrieben gekürzt !

Denn ich gehe ja davon aus,dass dein Bedarf in 6 Monaten inkl.deiner dann evtl.anfallenden KK - Beiträge höher liegt als diese Nachzahlung von 1300 €,abzüglich der max. 6 x 30 € Versicherungspauschale.

Vielen dank für die Antwort

Was möchtest Du wissen?