Kann ich das zurückfordern von Geld von Käufern bei PayPal verhindern oder gibt es andere Möglichkeiten, die ich dann machen kann?

4 Antworten

Nun behaupten die Käufer nach Erhalt der Ware das angeblich jemand
anderes auf ihren Account zugegriffen hat
und etwas gekauft hat und
verlangen nun das Geld auf Paypal zurück.

Typisch beim Verkauf von virtuellen Artikeln wie Spiele-Accounts, Spiele-Items, Spiel-Währung und auch bei Paysafe-Cards und dergleichen.

Du kannst den Versand nicht nachweisen und hast dadurch keinen Verkäuferschutz.

Wenn man schon Dinge verkauft, die man eigentlich nicht verkaufen darf weil sie einem nicht gehören, sollte man wenigstens so schlau sein Paypal nicht als Zahlungsmethode anzubieten.

im paypal Fall wird man als Verkäufer um Stellungnahme gebeten und kann die Versendenummer angeben. Einfach so dem Verkäufer wieder das Geld wegnehmen passiert nicht.

Als Privatverkäufer sollte man sich gar nicht auf paypal einlassen, da ist Überweisung der Standard.

Lösung: Keine Paypal-Zahlung anbieten.

Überweisungen auf das eigene Bankkonto oder Barzahlung bei Abholung sind sicher.

Ja du kannst was gegen machen! Einfach als Privat Verkäufer kein PayPal anbieten.

Was möchtest Du wissen?