Kann einem im öffentlichen Dienst einfach so gekündigt werden?

3 Antworten

Man ist im öffentlichen Dienst quasi unkündbar, solange du dich nicht total dämlich anstellst oder irgendeinen Blödsinn machst. Egal ob du Beamter oder Angestellter bist. Und selbst dann muss der Personalrat der Kündigung erstmal zustimmen. Und die werden meistens versuchen, dir eine 2. Chance zu geben. Kündigung bei zu wenig Arbeit gibt es nicht. Dann wird gewartet bis welche in Rente gehen und diese Stellen werden dann eben nicht nachbesetzt bzw. werden intern ausgeschrieben.

Es gehört schon vieles dazu, dass man tatsächlich eine Abmahnung, oder sogar eine Kündigung erhält. Selbst wenn, kann man sich immer noch z. B. mit rechtlichem Beistand einer Gewerkschaft wehren.

Ich denke man würde eher erst mal auf eine andere Stelle rutschen.

Eigentlich wird man eher umgesetzt oder man bekommt "artfremde" Aufgaben hinzu.
Der Personalrat muss bei einer Kündigung natürlich angehört werden.

Was möchtest Du wissen?