Kann eine Bank die Sterbeversicherung nach dem Tod einbehalten?

4 Antworten

Wenn di Versicherung abgetreten wurde sicherlich. Dafür macht man das ja.

Na ja, Frage stellt sich doch, wann wurde die Sterbegeld-VS abgeschlossen. Falls die zum Zeitpunkt der Kreditaufnahme abgeschlossen wurde, wird und sollte die Bank eine Abtrittserklärung haben. Falls der Vertrag allerdings "später" abgeschlossen wurde und die Bank dazu "keine eindeutige" Abtrittserklärung hat, ist das fragwürdig. So einfach vom Aufrechnungsrecht gebrauch machen wird da nicht gehen, da die Bank nicht gleich Versicherer ist. Das würde ich zunächst anhand der Unterlagen, soweit vorhanden, klären.

In den AGB's hat die Bank mit Sicherheit auch das Recht der Aufrechung. Insofern kann sie evtl. Schulden mit evtl. vorhandenen und durch das Pfandrecht der Banken angeeignete Guthaben verrechen.

Sicherlich hatte Deine Tante eine Abtretung für die Versicherungsleistungen unterschrieben. Ich gehe sogar davon aus, dass die Versicherung zur Absicherung eines Darlehns abgeschlossen wurde.

Was möchtest Du wissen?