Kann die Polizei einen zu einer Anzeige zwingen?

5 Antworten

Hallo,

zwingen kann dich keiner.

Aber auch ich halte es für ganz wichtig, dass du Anzeige erstattest.

Neben den von den anderen schon genannten Gründen ist es für dich auch sicherer.

Der Typ könnte sonst vielleicht versuchen dich einzuschüchtern um dich so von einer Anzeige abzuhalten.

Auch wenn ich verstehe, dass dir im Moment alles zu viel wird, denke ich, dass du es langfristig bereuen wirst wenn du keine Anzeige erstattest.

Wurde die Hose gesichert? Sie ist ein wichtiges Beweismittel. Falls du sie noch hast bitte sofort der Polizei übergeben.

Du hast keine Wahl jemand anzuzeigen oder nicht. Man kann Anzeigen auch nicht zurückziehen.

Sobald die Polizei von einer möglichen Straftat erfährt, wird ein Ermittlungsverfahren eingeleitet .. also schon durch den Anruf.

Dann werden Ermittlungen gestartet, hier die Befragung der "Geschädigten" .. man man hat sicher Druck gemacht, dass du eine Aussage machst .. dazu ist man als Zeuge nämlich verpflichtet .. es gibt Ausnahmen, wenn enge Verwandte beschuldigt werden oder wenn man sich selbst wegen einer Straftat belasten würde. Wenn das alles nicht der Fall ist, bist du verpflichtet auszusagen.

" dazu ist man als Zeuge nämlich verpflichtet"

Erstmal ist sie nicht Zeuge, sondern Opfer. Und wo geschrieben steht, dass man Angaben dazu machen musst, kannst du mir mal zeigen.

@melman86c

Das Opfer ist Geschädigter im Strafverfahren. Der Geschädigte ist immer auch Zeuge. Zeugen sind verpflichtet zur Sache auszusagen.

Das ganze ergibt sich u.A. aus § 161a StPO

Zwingen kann dich niemand aber,du solltest bei deiner Anzeige bleiben, auch wenn du Angst hast. Die Folgen können enorm sein für dich und der Typ, wird wenn er nicht gestoppt wird, sowas wieder tun. Das du Angst hast, ist nach so einem traumatischen Ereignis völlig normal. Versuche dich zu überwinden, gerade weil es ein Sieg über ihn ist.

Durch Deinen Besuch bei der Polizei ist denen das bekannt geworden.

Da es ein "Offizialdelikt" ist, müssen die nun sowieso ermitteln.

Das würde ihnen mit Deiner Aussage und ANzeige erheblich leichter fallen, als ohne. Denke bei Deiner Entscheidung und Deinem Aussageverhalten bitte auch daran, das solche Typen aus dem Verkehr gezogen gehören, denn was Dir passiert ist, kann morgen schon einer anderen Frau geschehen.

Warum rufst du sie denn dann an? Ist ja klar, dass sie das auch aufnehmen wollen, wenn du anrufst.

Und wie kommt man von "anrufen" zu "nicht gehen lassen"? Da passt ja was nicht.

Fehlt da ein Teil der Geschichte?

Auserdem ist die Anzeige ja erfolgt. Du willst wahrscheinlich den Antrag auf Strafverfolgung nicht unterschreiben.

Macht wenig Sinn, den ersten Schritt (anrufen) zu machen und dann nicht weiter zu gehen.

Zwingen kann und sollte dich niemand (dürfen). Auch nicht zum Sex - also .....

Gruß S.

Was möchtest Du wissen?