Kann der Vater in Elternzeit gehen, obwohl Frau Hausfrau ist?

4 Antworten

Ich sehe das genau so wie schon geschrieben. Aber man muss sich das vorher gut ausrechnen ob das Geld auch reicht. Gerade wenn beide zu Hause sind gibt man viel mehr aus als wenn man arbeiten ist. Man unternimmt grundsätzlich einfach mehr.

Naja das Paar hat auch Ersparnisse auf der Bank die im Notfall greifen könnten.

Aber klar! Der Vater darf auch in Vaterschaft gehen. Hausfrau ist kein Beruf, das nennt man Arbeitslosigkeit. Steht im Gesetzbuch, wenn Du bei Google einfach die Stichwörter „Vaterschaft“ und „Gesetz“ eingibst, kriegst Du schon alles vorgelegt.

klar kann er das. wenn durch elterngeld und minijob genügend einkommen rum kommt um die kosten zu tragen ist das kein problem. sollte alg2 in anspruch genommen werden müssen, dann wird man der km sagen sie soll sich einen vollzeitjob suchen.

Nein, kein alg. Nur ganz normale Arbeit. Der Vater möchte gerne bei seinem Kind sein im ersten Jahr und mit dem Elterngeld zusammen können es sich die beiden finanziell leisten. Sie fragen sich nur ob das geht wenn die Frau „nur“ einen Mini Job hat.

Ja darf und kann er. Wenn sie einen Job hat, ist sie keine Hausfrau.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Was möchtest Du wissen?